BLEIB MIT DEN AUGSBURGER PANTHERN IN VERBINDUNG UND ERHALTE ALLE NEWS

AEV dreht Partie gegen Ice Tigers

13.01.2013 | 19:10 Uhr

Foto: Sport in Augsburg
Die Augsburger Panther gaben im bisherigen Saisonverlauf oftmals noch eine Führung im letzten Drittel aus der Hand. Gegen die Thomas Sabo Ice Tigers drehte das Team von Larry Mitchell den Spieß um, denn der AEV siegte gegen die Franken trotz 0:2-Rückstand noch mit 3:2 nach Penaltyschießen. Die Treffer für die Panther erzielten Peter MacArthur (45.), und Ryan Thang, der nach seinem Ausgleich (51.) auch den entscheidenden Penalty verwandelte, der den Schwaben den Zusatzpunkt bescherte (65.).



Stastny bringt Nürnberg in Führung

Das Spiel begann sofort mit einem Paukenschlag. Zunächst vergab J.D. Forrest (1.) die erste Chance des Spiels, doch dann hatten die Gastgeber großes Glück, dass Connor James bei seinem Schuss nur den Pfosten traf (1.). Ansonsten hatte das erste Drittel wenig spielerische Höhepunkte zu bieten. Daryl Boyle (6.) und John Zeiler (12.) hatten zwar passable Chancen, brachten den Puck an Andreas Jenike im Tor der Ice Tigers vorbei. Besser machten es die Gäste, als die Panther den Puck aus dem eigenen Drittel klären wollten, dieser aber ander Bande hängenblieb und bei Connor James landete. Dieser bediente den völlig freistehenden Yan Stastny, der nur noch ins leere Tor zur Führung einschieben musste (14.).

Augsburg nutzt Chancen nicht

In einem niveauarmen ersten Drittel sollte dies die letzte nennenswerte Nürnberger Chance bleiben, auch wenn die Reihe um James, Stastny und Patrick Reimer immer wieder gefährlich wirkte. Die Panther ihrerseits hatten durch Kyle Helms, der nach einem Versuch von Rob Brown auch den Nachschuss nicht an Jenike vorbeibrachte (16.) und einer Doppelchance von T.J. Trevelyan, der alleine auf das Gästetor zulief und Stephen Werner, der den Nachschuss verpasste (20.) noch weitere Chancen auf ein Tor.

Stastny legt nach

Im zweiten Drittel tauschten beide Teams kurzzeitig die Rollen, denn plötzlich waren die Gäste das aktivere Team und nutzten diese Druckphase auch prompt, um zu erhöhen. Wieder bediente James Stastny, der seinen zweiten Treffer erzielen konnte (24.). Doch die Panther wollten sich nicht so leicht geschlagen geben und schalteten einen Gang hoch: Das Niveau war zwar immer noch bestenfalls als durchschnittlich zu bezeichnen, aber Werner (27.) und Thang (32.) vergaben aus äußerst aussichtsreicher Position. Auf der Gegenseite konnte sich auch Ehelechner endlich bei einem Gegenstoß in Unterzahl durch James auszeichnen, als er stark abwehren konnte (34.).

Panther rennen an

Die Panther waren jedoch mittlerweile das bessere Team und hatten bei doppelter Überzahl die große Chance auf den Anschlusstreffer, doch trotz mehrerer gefährlicher Situationen gelang es den Nürnbergern die 2:0-Führung über die Zeit zu bringen. Doch auch im Schlussabschnitt drängten die Augsburger die Gäste ins eigene Drittel und nachdem Thang eine weitere Großchance ausließ (43.), war der Bann vor 4009 Zuschauern kurz darauf gebrochen.

MacArthur krönt Einzelleistung - Thang mit dem Ausgleich

Im Powerplay gelangte die Scheibe über Nick Ross und Stephen Werner zu MacArthur, der zwei Verteidiger ausspielte und die tolle Einzelleistung mit dem Treffer zum 1:2 krönte (45.). Und die Augsburger ließen nicht nach, fuhren Angriff auf Angriff auf das Tor von Jenike und wurden belohnt: Peter Flache fälschte einen Schuss von Helms gefährlich ab, den Jenike abwehren konnte. Flache setzte jedoch nach und bediente Thang, der zwar wieder scheiterte, aber dann seinen eigenen Nachschuss zum umjubelten Ausgleich verwertete (51.).

Thang sichert den Extrapunkt

Der AEV gab sich mit einem Punkt allerdings nicht zufrieden und drückte nun auf den Sieg. Dabei durften die Panther zwei weitere Male im Powerplay auflaufen, aber Boyle ließ bei seinen Distanzschüssen (58., 59.) die besten Chancen ungenutzt, so dass es in die Verlängerung ging. Auch hier wollten die Augsburger den Sieg mehr, aber bei Thangs Gelegenheit war Jenike einmal mehr zur Stelle (64.), so dass das Penaltyschießen über den Sieger entscheiden musste. Dort traf Patrick Reimer für die Gäste, aber Chad Bassen gelang als dritter Augsburger Schütze der Ausgleich und anschließend sorgte Thang für den Zusatzpunkt (65.).

Facebook

Twitter