Offizielle Website der Augsburger Panther

Kaderplanung – 23. März 2013 | 15:28 Uhr

Augsburger Panther können Leistungsträger halten

Foto: Sport in Augsburg

Im Rahmen der Saisonabschlussfeier im neuen Szeneclub CUBE in der Picardstraße im Augsburger Univiertel konnten die Panther heute weitere richtungsweisende Personalentscheidungen bekannt geben.

So werden die beiden Stürmer Stephen Werner (48 Spiele, 13 Tore, 22 Assists) und Peter MacArthur (52 Spiele, 10 Tore, 24 Assists) auch nächstes Jahr im Curt-Frenzel-Stadion auflaufen. Sowohl Werner als auch MacArthur kamen zur abgelaufenen Saison nach Augsburg und konnten das Trainergespann um Chefcoach Larry Mitchell für einen Verbleib überzeugen.

Darüber hinaus ist es den Augsburger Panthern auch gelungen, mit Derek Whitmore den im Schnitt punktbesten Stürmer (23 Scorerpunkte in 26 Spielen) mit einem Kontrakt für die Spielzeit 2013/14 auszustatten. Nach seiner Verpflichtung im November 2012 legte der US-Amerikaner mit zehn Punkten in seinen ersten sieben Spielen einen fulminanten Start hin und zeigte von Anfang an, welche Qualitäten im Linksschützen aus Rochester stecken. Whitmore wurde für seinen Vertrag eine Ausstiegsklausel für Nordamerika zugesichert. Coach Larry Mitchell: „Wir würden uns freuen, wenn wir Derek auch nächste Saison im Team haben. Wenn ein Spieler allerdings die Chance hat, NHL zu spielen, werden ihm die Augsburger Panther keine Steine in den Weg legen.“

Ebenfalls für ein weiteres Jahr in Augsburg bleiben wird Verteidiger Tobias Draxinger. Für den 191cm großen gebürtigen Münchner stehen zwei Tore und zehn Assists bei 50 Einsätzen in den Büchern. Draxinger geht damit in seine dritte Spielzeit bei den Panthern.

Augsburg verlassen werden unterdessen Verteidiger Nick Ross sowie die Stürmer Sergio Somma, Mario Trabucco, Ryan Thang, Peter Flache und Kyle Helms. Die Augsburger Panther bedanken sich bei allen Akteuren für ihren Einsatz im Panther-Trikot und wünschen Gesundheit und viel Erfolg für ihre weitere Laufbahn.

Die Augsburger #Panther können ihren ersten ausländischen #Neuzugang präsentieren: Angreifer Michael Davies wird den DEL-Club in der kommenden Saison verstärken. Der #Außenstürmer unterzeichnete einen Einjahresvertrag. Michael Davies lief in der abgelaufenen Saison für die Hamburg #Freezers auf. In 52 Partien erzielte der 29-jährige US-Amerikaner zehn Tore bei zwölf Assists. In der Spielzeit 2014-15 ging der 173 cm große und 81 kg schwere #Rechtsschütze für die Düsseldorfer EG auf Torejagd. Für die #Rheinländer markierte Davies in 23 Hauprundenspielen acht Tore und 21 Vorlagen. Mit diesen Werten führte der #Flügelstürmer die Topscporerwertung zur Häfte der DEL-Hauptunde an. Am 23. November 2014 wurde Davies positiv auf eine Stimulanz getestet, deren Einnahmenotwenigkeit der NADA nicht gemeldet war. Während des Verfahrens wurde ein nur sehr geringes Verschulden des Spielers selber festgestellt, so dass die Sperre auf ein Minimum von drei Monaten begrenzt wurde. Seit März 2015 liegt offiziell eine von der NADA erteilte medizinische Ausnahmegenehmigung für das eingenommene Medikament vor. Bereits in den Playoffs 2015 war Davies wieder spielberechtigt. In zwölf Endrundenspielen markierte er weitere sieben Scorerpunkte. Vor seiner Zeit in der Deutschen Eishockey Liga spielte Davies zwischen 2010 und 2014 in der American Hockey League und erzielte dort für die #Chicago #Wolves und die #Bridgeport Sound Tigers in 222 Spielen 48 Tore und 56 Vorlagen. Trainer Mike Stewart: „Michael Davies spielte schon vor der Saison 2015-16 eine Rolle in unseren Überlegungen, schlussendlich entschied er sich jedoch für die Hamburg Freezers. Michael ist ein schneller und technisch versierter Spieler, der über eine gute Spielübersicht verfolgt und seine Mitspieler gerne in Szene setzt. Immer wieder sucht er aber auch selber den Abschluss. Wir sind davon überzeugt, dass er in Augsburg wieder an seine starken Leistungen bei der DEG anknüpfen wird." #NurDerAEV #augsburg #eishockey #hockey #AEV #augsburgerpanther #hamburg #hamburgfreezers | 📷 City-Press

A photo posted by Augsburger Panther (@aevpanther) on

Twitter

Facebook