Clevere Panther gewinnen in Hamburg

18.09.09 - 22:40 Uhr
Mit 5:3 Toren (2:0, 1:3, 2:0) sicherten sich die Panther verdientermaßen 3 Punkte gegen die Hamburg Freezers und klettern somit auf den 4. Tabellenplatz.
Von Beginn an machten die Panther klar, dass sie gegen die in den letzten beiden Heimspielen sieglosen Freezers keine Punkte liegen lassen wollten. Gleich zu Beginn scheiterte Rhett Gordon (2. Min.) freistehend an Pelletier im Hamburger Gehäuse. Der Hamburger Goalie bewies auch kurze Zeit später wenig Übersicht, als er hinter seinem Tor nur halbherzig klären konnte. Christian Chartier bedankte sich für diesen Fehler mit dem 1:0 für die Panther (8. Min.). 59 Sekunden später zappelte dann der Puck schon wieder hinter Pelletier im Tornetz. Einen Konter über Maurer und Kettemer schloss Matt Ryan eiskalt ab. Die ersatzgeschwächte Hamburger Defensive bot in der Folgezeit den Panthern weitere Chancen, allerdings konnte man daraus kein Kapital schlagen. Auch in eigener Überzahl boten die Hansestädter wenig erbauliches und so hatten die Panther wenig Mühe diese schadlos zu überstehen.

2 Strafen gegen die Panther zu Beginn des Mitteldrittels dämpften die Spielbemühungen der Fuggerstädter etwas und so kamen nun die Freezers zu Torchancen. Ein Doppelschlag 29./30. Min. drehte den Spielverlauf dann gänzlich auf den Kopf. Erst traf Tripp und dann legte King nach. Die Panther in der Folge etwas aus dem Konzept, allerdings konnten die Gastgeber daraus keinen Nutzen ziehen. Im Gegenteil, denn ein Hamburger Powerplay nutzte in der 35. Minute Brett Engelhardt zur abermaligen Pantherführung. Doch den Freezers gelang dieses Kunststück ebenfalls. Nur 3 1/2 Minuten später traf Clark Wilm nach einem Fehler im Spielaufbau zum 3:3 Ausgleich.

Das Schlussdrittel verlief zu Beginn recht ausgeglichen und keine der beiden Mannschaften riskierte allzu viel. Bedingt durch 2 Hamburger Strafen bekamen nun die Panther die Chance davonzuziehen und in der 53. Minute sollte dies auch Colin Murphy gelingen. Hamburg steckte aber nicht auf und so musste Dennis Endras ein ums andere Mal eingreifen. Die Panther verlegten sich aufs Kontern und den Freezers lief die Zeit davon. Als Paul Gardner einen sechsten Feldspieler einwechselte, konnte der von der Strafbank kommende Brett Engelhardt die Entscheidung per Emptynet erzielen (60. Min.)