Deutschland siegt beim Deutschland-Cup

09.11.09 - 15:47 Uhr
Deutschland ist Deutschland Cup Sieger 2009! Durch einen überzeugenden 5:1 (3:1, 1:0, 1:0) Sieg im letzten Turnierspiel gegen die Schweiz erspielte sich die Nationalmannschaft die Chance auf den Gewinn des Turnieres – Voraussetzung dafür war ein Sieg der Slowaken gegen die USA im Spiel danach. Die nötige Schützenhilfe lieferte die Slowakei durch einen 3:2-Erfolg nach Penaltyschießen.
Die Mannschaft von Bundestrainer Uwe Krupp dominierte die Begegnung am Sonntagnachmittag gegen die Eidgenossen von Anfang an. Patrick Hager markierte bereits in der vierten Spielminute den Führungstreffer, Manuel Klinge erhöhte neun Minuten später in Überzahl auf 2:0. Martin Plüss ließ kurz darauf die Schweizer Fans durch seinen Anschlusstreffer Grund zum Jubeln. Allerdings hielt dieser nicht lange, Michael Wolf sorgte mit seinem ersten Turniertor zum 3:1 Pausenstand. Im zweiten Spielabschnitt überzeugte die Nationalmannschaft weiter. Mit viel Einsatz und Tempo erhöhten die DEB-Spieler den Druck auf das Schweizer Tor und erarbeiteten sich eine Vielzahl an Tormöglichkeiten, Jason Holland markierte die 4:1 Führung. Die folgende Druckphase der Schweizer im letzten Spielabschnitt überstand die DEB-Auswahl, vor allem auch durch eine überragende Leistung von Torhüter Dimitri Pätzold. Durch einen mustergültig verwandelten Konter traf Kai Hospelt zum 5:1 Endstand. Die Schweizer drängten in der Endphase verstärkt auf das deutsche Tor, die Nationalmannschaft ließ aber keine weiteren Treffer mehr zu. Unter Standing Ovations verteidigte das DEB-Team die Führung bis zum Spielende und hatte somit die Möglichkeit, das Turnier als Sieger zu beenden, falls die Slowakei im Abendspiel gegen die USA gewinnt. 

Bundestrainer Uwe Krupp: „Ich bin wahnsinnig stolz auf jeden einzelnen Spieler. Die Jungs waren heiß und haben von Anfang an mitgezogen und die bestmögliche Leistung aus sich herausgeholt. Für uns war es primär wichtig, in der Olympiahalle München einen guten Auftritt zu haben und zu zeigen, was wir leisten können. Rundherum war der Deutschland Cup 2009 ein tolles Turnier und es hat allen Spaß gemacht, vor einer tollen Kulisse hier in München zu spielen. Die Zuschauer haben spannendes Eishockey auf hohem Niveau geboten bekommen, das war eine gute Werbung für unsere tolle Sportart. Wir freuen uns schon auf die kommenden Deutschland Cups 2010 und 2011 hier im Olympiapark.“

Durch einen 3:2 (0:1, 2:1, 0:0, 0:0, 1:0) Sieg nach Penaltyschießen leisteten die Slowaken die nötige Schützenhilfe für die deutsche Nationalmannschaft. Zunächst gingen die Amerikaner durch Jeff Hamilton und Joe Motzko mit 2:0 in Führung, die Slowaken glichen durch Treffer von Dominik Granak und Ivan Ciernik aus. Nach einer torlosen Verlängerung verwandelte Richard Lintner den entscheidenden Penalty für die Slowaken und sicherte somit der Nationalmannschaft den dritten Turniersieg nach 1995 und 1996.

Franz Reindl (DEB Generalsekretär und Sportdirektor):„Dieses Wochenende war für uns sehr erfolgreich. Neben der sensationell guten Leistung der Nationalmannschaft beim Deutschland Cup 2009 haben auch unsere Nachwuchsteams Spitzenleistungen gezeigt. Die U20 hat in der Schweiz bei einem Vier-Länder-Turnier gegen die Slowakei, Norwegen und die Schweiz den zweiten Platz belegt. In Weißrussland gewann unsere U18 Mannschaft ebenfalls ein Vier-Länder-Turnier gegen Weißrussland, die Slowakei und Dänemark. Darauf können wir für unsere zukünftigen Aufgaben aufbauen und selbstbewusst zu den kommenden Spielen anreisen. Gratulation an alle Mannschaften.“ 

Abschlusstabelle Deutschland Cup 2009:

 

Spiele

Siege

Siege nach

Verlängerung

Niederlagen nach Verlängerung

Niederlagen

Punkte

Tore

Deutschland

3

1

1

1

0

6

9:5

USA

3

0

2

1

0

5

8:7

Slowakei

3

1

0

1

1

4

6:10

Schweiz

3

0

1

1

1

3

6:7




Die besten Spieler des Turnieres:
Bester Torhüter: Jean Marc Pelletier (USA)
Bester Verteidiger: Richard Lintner (Slowakei)
Bester Stürmer: Travis James Mulock (Deutschland)

 Alle Abschlussstatistiken stehen zur Verfügung unter:
 
http://www.deb-online.de/dcup2009/index.jsp@compId=10.html