Kassel nimmt Antrag auf einstweilige Verfügung zurück

26.08.10 - 16:27 Uhr

Vor dem Oberlandesgericht Köln haben die Kassel Huskies heute ihren Antrag gegen die Lizenzkündigung vom 30.06.2010 zurück genommen. Damit ist ist diesbezügliche einstweilige Verfügung des Landgerichts Köln gegenstandslos und der Lizenzvertrag durch die DEL wirksam gekündigt worden.

Vor dem Oberlandesgericht Köln haben die Kassel Huskies heute ihren Antrag gegen die Lizenzkündigung vom 30.06.2010 zurück genommen. Damit ist ist diesbezügliche einstweilige Verfügung des Landgerichts Köln gegenstandslos und der Lizenzvertrag durch die DEL wirksam gekündigt worden.

Die Kassel Huskies sind demnach ab sofort nicht mehr zur Teilnahme am DEL-Spielbetrieb berechtigt.

Die DEL wird nun kurzfristig einen überarbeiteten Spielplan ohne die Kassel Huskies erstellen und mit den Clubs abstimmen. Eine Veröffentlichung ist für den Beginn der nächsten Woche vorgesehen. Der Saisonstart am 3. September sowie die ersten Spieltage werden jedoch unverändert bleiben. Damit sind die Panther am ersten Spieltag spielfrei.