Mißlungener Jahresauftakt

04.01.10 - 08:47 Uhr
Viel investiert und doch keinen Ertrag erwirtschaftet. Mit 5:1 verlieren die Panther beim ERC Ingolstadt. 2 Drittel lang gestalteten die Panther die Partie offen, um dann am Ende wieder mit leeren Händen dazustehen.
Im Panther-Derby, vor 4815 Zuschauern in der ausverkauften Saturn-Arena, konnten die Gastgeber am Ende einen etwas zu hohen Sieg für sich beanspruchen, der aber im großen und ganzen in Ordnung ging.

Die Panther begannen die Partie recht ansehnlich und erarbeiteten sich eine Vielzahl an Torchancen, doch erst in der 15. Minute brach Colin Murphy in Überzahl den Bann und brachte die Panther in Führung. Das diese Führung nicht mit in die Pause genommen werden konnte war schon etwas unglücklich, denn eine kurz Drangphase zum Ende der ersten 20 Minuten nutzte der Ex-Augsburger Bob Wren in Baseballmanier zum Ausgleich.

Für die Ingolstädter Führung sorgte dann in Überzahl abermals Bob Wren, auch wenn die Scheibe letztenendes von einem Augsburger Verteidiger über die Linie bugsiert worden war. Zwar gestalteten die Panther nach wie vor die Partie offen, doch machte man aus den sich bietenden Torgelegenheiten einfach viel zu wenig. Dass die Panther wirklich alles investierten spiegelte sich auch im Torschussverhältnis bis zum Ende des zweiten Abschnitts. Insgesamt schossen die Panther 27-mal auf das gegnerische Gehäuse, die Gastgeber brachten es auf nur 12 Torschüsse. Vor allem im Powerplay fehlte den Panthern an diesem Nachmittag einfach jegliches Abschlussglück.

Die restliche Geschichte ist dann schnell erzählt. Ingolstadt gelang früh im 3. Abschnitt das 3:1 durch Greilinger und damit war die Partie praktisch entschieden und die Ingolstädter hatten relativ leichtes Spiel. Kavanagh mit einem abgefälschten Schuss und erneut Greilinger bei einer doppelten Überzahl schraubten das Ergebnis auf 5:1 hoch.

Die Panther empfangen nun am morgigen Dienstag den amtierenden Meister und Spitzenreiter aus Berlin. Sicherlich alles andere als eine einfache Aufgabe, aber vielleicht gelingt gegen den Ligaprimus aus der Hauptstadt eine Überraschung und sorgt für die notwendige Trendwende im Pantherspiel. Anpfiff ist um 19.30 Uhr im Curt-Frenzel-Stadion.