Panther holen den Joker Cup

16.08.10 - 13:33 Uhr
Die Augsburger Panther haben sich den ersten Titel der jungen Saison gesichert. Souverän siegte die Truppe von Coach Larry Mitchell beim Joker Cup in Kaufbeuren. In allen Partien verließen die Panther als Sieger das Eis.
Nachdem man das erste Spiel in München verlor, war in Füssen gegen die Rapperswil-Jona Lakers schon eine Steigerung erkennbar. Am vergangenen Wochenende liesen die Panther dann nichts anbrennen. Zwar startete man gegen die Blackwings Linz unglücklich in die Partie und lag zwischenzeitlich 0-2 zurück, doch konnte man sich am Ende nach Penalty-Schießen durchsetzen. Grant Stevenson verwandelte als einziger seinen Alleingang, während Dennis Endras dreimal parierte. Auch gegen den ESV Kaufbeuren gelang kein mustergültiger Start. Nach 20 Minuten stand es 1-1 Unentschieden. Was folgte, war eine Show vom feinsten. Zehn Tore schoßen die Panther in den verbleibenden 40 Minuten und waren somit auch im zweiten Spiel des Joker-Cups mit 11-1 erfolgreich. Im dritten Spiel, gegen die Michigan Tech, schaltete man wieder gegen Ende des Spiels einen Gang noch oben. Nach dem zweiten Drittel stand es noch 2-2, am Ende siegte man allerdings souverän mit 5-2. In drei Spielen waren die Panther also dreimal siegreich, und die Zuschauer bekamen nicht nur Tore zu sehen, sondern auch zahlreiche Faustkämpfe. 19 geschossene Tore stehen über 150 Strafminuten in zwei Spielen gegenüber. An der Disziplin müssen die Jungs um Larry Mitchell also noch ein klein wenig arbeiten, mit dem Tore schießen klappt es ja schon ganz gut.