Panther siegen wieder

09.03.10 - 22:21 Uhr
Im Kampf um die begehrten Play Off-Plätze sicherten sich die Panther in einem spannenden Derby gegen die Thomas Sabo Ice Tigers, 3 wichtige Punkte.
Nur 1874 Zuschauer im eisig kalten Curt-Frenzel-Stadion sahen die Heimpremiere des jüngsten Pantherneuzugangs, Junior Lessard und wie die Truppe von Panthercoach Larry Mitchell 3 wichtige Zähler auf der Habenseite einfuhr. Nach der schwachen Vorstellung gegen die Frankfurt Lions und der Niederlage bei der direkten Konkurrenz in Krefeld waren die Panther zum Siegen verdammt, wollten sie nicht aus den Play Off-Plätzen hinausfliegen.

Von Beginn an merkte man den Spielern den Willen an, sich im bayerischen Derby durchsetzen zu wollen. Beechey und Engelhardt hatten die ersten Chancen auf dem Schläger, scheiterten jedoch am Nürnberger Schlussmann Ehelechner. Die erste gefährliche Aktion der Gäste vergab Savage in der 6. Spielminute. Die Panther waren zwar weiterhin sehr bemüht und das spielbestimmende Team, doch rechter Spielfluss sollte auf beiden Seiten nicht aufkommen. So ging es mit einem Unentschieden in die erste Pause.

Der Start in den Mittelabschnitt verlief für die Panther denkbar schlecht, denn eine Strafe gegen Connor James bremste vorerst jegliche Angriffsbemühungen. Doch Darin Olver ließ sich davon nicht beirren. Nach einem geblockten Schuss lief er allein auf Ehelechner zu und Ancicka konnte ihn nur regelwidrig stoppen. Den folgenden Penalty verwandelte Colin Murphy eiskalt (22. Min.). Nach überstandener Unterzahl drängten die Panther auf den zweiten Treffer doch durch einen schnellen, schönen Konter glichen die Ice Tigers durch Savage aus (28. Min.). Die Panther brachte dies nicht aus dem Konzept und weiter drängten sie auf den zweiten Treffer. Einen Bauerntrickversuch konnte Ehelechner noch abwehren, aber im zweiten Versuch gelang Brett Engelhardt die abermalige Führung (32. Min.).

Im letzten Abschnitt drängten die Gäste auf den Ausgleich, doch mit Glück, Geschick und einer Menge Einsatz gelang es den Panther das Ergebnis zu halten. Als Darin Olver in der 58. Minute das erlösende 3. Panthertor gelang, war die Partie entschieden. Zwar versuchten die Gäste durch einen zusätzlichen Spieler nocheinmal heranzukommen, doch die Pantherabwehr hielt stand.

Am kommenden Freitag kommt es dann gleich zum nächsten Derby wenn die Panther in Straubing gastieren. Hoffentlich sorgt die Aktion "Auswärtsheimspiel" für den entsprechenden Rahmen und Unterstützung der Panther, damit weitere Punkte im Kampf um die Play Offs eingefahren werden können.