Augsburger Panther
5. April 2019
Freitag, 19:30
Curt-Frenzel-Stadion, Augsburg
4 : 3
(1:1 / 1:1 / 2:1)
29 Torschüsse 41
4 Strafen 8
EHC Red Bull München

Schiedsrichter

Hauptschiedsrichter: Rohatsch, Schukies

Linienrichter: Hofer, Laguzov

Torschützen

1. Drittel:
1:0 (16:22) Matt Fraser (Sahir Gill)
1:1 (17:21) Mark Voakes (Ryan Button, Frank Mauer)

2. Drittel:
1:2 (21:41) John Mitchell (Trevor Parkes, Justin Shugg)
2:2 (25:01) Matt White (Steffen Tölzer)

3. Drittel:
3:2 (41:45) Drew LeBlanc (Matt White, Henry Haase)
3:3 (47:33) John Mitchell (Justin Shugg, Trevor Parkes)
4:3 (59:34) Drew LeBlanc (David Stieler, Matt White) 

Spielbericht

Die Augsburger Panther haben die Halbfinalserie gegen Titelverteidiger EHC Red Bull München ausgeglichen. Im restlos ausverkauften Curt-Frenzel-Stadion siegte der AEV dank eines Treffers 26 Sekunden vor dem Ende mit 4:3. Die Tore für die Panther erzielten Matt Fraser (17.), Matt White (26.) und Drew LeBlanc (42., 60.). Für München waren Mark Voakes (18.) und John Mitchell (22., 48.) erfolgreich.

Auch McNeill fehlt

Mike Stewart musste nach dem Marathon-Match am vergangenen Mittwoch weiter auf T.J. Trevelyan, Christoph Ullmann und Scott Valentine verzichten. Zudem fehlte auch Patrick McNeill nach seiner zweiten Disziplinarstrafe gesperrt. 

Doch die Panther ließen sich davon nicht beirren und waren sofort im Spiel. Von Müdigkeit nach dem 102-Minuten-Spiel in München war nichts zu sehen. Youngster Marco Sternheimer hatte in der dritten Spielminute die erste große Chance des Spiels, als er alleine auf Danny Aus den Birken zufuhr, den Münchner Goalie aber nicht bezwingen konnte (3.).

Fraser trifft - Voakes antwortet

Auch die Gäste agierten äußerst offensiv und erspielten sich ein Übergewicht. Doch das erste Tor war den Hausherren vergönnt. Nach einem Sensationspass von Sahir Gill musste Fraser nur noch einschieben und brachte das Stadion zum Kochen (17.). 

Doch die Freude währte nicht lange, denn Red Bull schlug keine Minute später eiskalt zurück. Voakes, der bereits in Spiel eins beide Treffer der Münchner erzielte, musste nach einem abgefälschten Schuss nur noch abstauben (18). Insgesamt waren die Gäste im ersten Durchgang das bessere Team, aber Olvier Roy erwischte erneut einen überragenden Tag und rettete dem AEV das 1:1 in die Pause.

White gleicht Münchner Führung aus

Nach Wiederbeginn war Augsburgs Goalie dann aber früh ein zweites Mal machtlos. Nach einer äußerst sehenswerten Vorarbeit von Trevor Parkes hatte Mitchell das leere Tor vor sich und markierte problemlos das 1:2 (22.). 

München drückte weiter, aber nach einem Konter kam der AEV zum etwas schmeichelhaften Ausgleich, als White die Scheibe an Aus den Birken vorbeibrachte (26.). Nach dem Treffer verdienten sich die Panther den Spielstand allerdings und waren nur mindestens ebenbürtig. Weitere Treffer fielen aber in diesem Abschnitt nicht mehr. 

LeBlanc in den Winkel

Im Schlussdrittel änderte sich das prompt: Drew LeBlanc schnappte sich den Puck im eigenen Drittel und erzielte mit einem platzierten Schuss genau in den Winkel die abermalige Führung für die Hausherren (42.).

Das Stadion drohte nun zu platzen, aber München hatte erneut eine Antwort, als Mitchell per Rückhand etwas mehr als zwölf Minuten vor dem Ende wieder ausgleichen konnte (48.). Das Spiel wogte nun hin und her. München prüfte Roy mehrfach, während auf der anderen Seite Gill einen Penalty vergab (49.). 

Entscheidung kurz vor Schluss

Doch als fast alle sich schon auf eine erneute Overtime eingestellt hatten, kamen die Panther doch noch zum Siegtreffer. In Überzahl lief die Scheibe über White und David Stieler gut und am Ende schlug der Direktschuss von LeBlanc 26 Sekunden vor dem Ende unhaltbar im Tor der Gäste ein (60.). 

Weiter geht es nach diesem dramatischen Sieg bereits am Sonntag ab 14:00 Uhr in München. Damit ist aber auch klar, dass diese Serie mindestens über fünf Spiele geht. Gästetickets für dieses Spiel fünf inklusive Busfahrt oder für Selbstfahrer gibt es am 9. April ab 17:00 Uhr über unsere Fanclubs an der Fanplattform im Curt-Frenzel-Stadion. Bitte bucht nicht online - wir haben ein großes Kontingent aus München erhalten. 

PLAYOFFS
2019
powered
by