Foto: Daniel Schäfer & Albert Schäfer

AEV punktet bei den Haien in Köln

19.09.21 - 21:36 Uhr

Die Augsburger Panther haben auch das dritte Saisonspiel der PENNY DEL verloren, aber bei den Kölner Haien immerhin den ersten Punkt ergattert. Am Ende unterlag der AEV trotz früher 2:0-Führung mit 2:3 nach Verlängerung. Die Treffer für die Panther erzielten Adam Payerl (5.) und Chad Nehring (9.). Für die Haie waren Lucas Dumont (33.), Jon Matsumoto (47.) und Andreas Thuresson (62.) erfolgreich.

Trevelyan und Keller rücken ins Team

Mark Pederson veränderte sein Team im Vergleich zur Niederlage gegen Iserlohn auf zwei Positionen. T.J. Trevelyan rückte für Marco Sternheimer ins Lineup und zudem durfte Markus Keller erstmals im Tor ran. Und Augsburgs Goalie konnte sich auch rasch auszeichnen, als er stark mit dem Blocker gegen Maury Edwards parierte (3.). 

Doch danach übernahmen seine Vorderleute die Spielkontrolle, attackierten sehr hoch und belohnten sich auch mit der frühen Führung. Torschütze war Payerl, der abstaubte, nachdem Kölns Justin Pogge zuvor einen Schuss von John Rogl nicht festhalten konnte (5.).

Nehring erhöht früh für den AEV

Auch danach waren die Gäste besser und legten folgerichtig auch nach. Vinny Saponari zog hinters Tor, brachte die Scheibe vor den Kölner Kasten und am Ende reagierte Nehring am schnellsten und traf aus kurzer Distanz zum 0:2 (9.). 

Brad McClure verpasste kurz danach sogar den dritten Treffer (10.) und auch Scott Valentine scheiterte freistehend an Pogge (16.). In der Schlussphase des ersten Drittels hatten dann auch die Haie noch Möglichkeiten: Julian Chrobot schoss jedoch knapp über das Tor (16.) und Keller parierte gut gegen Marcel Barinka (17.), so dass es beim 0:2 nach 20 Minuten blieb. 

Haie verkürzen

Im Mitteldrittel hatte der auffällige Payerl früh die Chance, den alten Abstand wieder herzustellen, scheiterte aber an Pogge (21.). Anschließend begegneten sich beide Teama auf Augenhöhe, wobei Köln etwas gefährlicher war. In Überzahl verpasste Thuresson den Anschlusstreffer (31.), aber Keller war auf dem Posten.

Kurz nach Ablauf der Strafe waren die Haie aber wieder im Spiel, als Dumont nach einem feinen Angriff Keller keine Chance ließ (33.).

Doch die Panther ließen sich von dem Gegentreffer nicht aus der Bahn werfen und wurden wieder aktiver. Nehring (37.) und David Stieler im ersten Powerplay (39.) verpassten den dritten Treffer aber knapp.  

Matsumoto gleicht für Köln aus

Diese vergebenen Chancen sollten sich im dritten Abschnitt rächen, denn die Haie kamen mit der ersten großen Gelegenheit des Drittels zum Ausgleich. Die Panther verloren in der eigenen Zone leichtfertig die Scheibe und Matsumoto traf nach Zuspiel von Landon Ferraro zum 2:2 (47.). 

Das Spiel stand nun auf Messers Schneide. Es ging hin und her, beide Teams schenkten sich nichts, aber große Möglichkeiten konnte sich keine der Mannschaften mehr erspielen, so dass es letztlich bei der verdienten Punkteteilung nach 60 Minuten blieb.

Entscheidung in der Overtime

Den Sieg holten sich am Ende schließlich die Gastgeber in der Overtime. Nach einem Augsburger Scheibenverlust lief Thuresson alleine auf Keller zu und besorgte den Treffer zum Endstand zum 3:2 (62.).

Für die Panther bietet sich nun am Dienstag in Bietigheim die nächste Chance auf den ersten Saisonsieg, ehe am kommenden Wochenende Duelle zu Hause gegen Straubing und Ingolstadt auf dem Programm stehen.