Foto: Sport in Augsburg

Heimspiel – Panther wollen den ersten Heimsieg

14.10.18 - 15:12 Uhr

Am heutigen Sonntag treffen die Panther zum ersten Mal in der Saison 2018-19 auf die Grizzlys Wolfsburg. Nach fünf aufeinanderfolgenden Auswärtsspielen, in denen die Panther starke vier Siege einfahren konnten, soll es auch heute auf eigenem Eis mit dem ersten Sieg klappen. 

Die Formkurve

Die Grizzlys konnten nur eins der letzten acht Spiele für sich entscheiden. In der Fremde holten die zudem auch noch vom Verletzungspech verfolgten Wolfsburger lediglich einen Punkt und finden sich somit im Tabellenkeller auf Rang 13 wieder. Die Panther hingegen beweisen derzeit eine Top-Form, konnten sie doch in Schwenningen (3:0), in Ingolstadt (3:1), in Iserlohn (7:6) und in Straubing (4:2) in vier der fünf Auswärtsspielen Siege einfahren. Im Curt-Frenzel-Stadion stehen erst zwei Zähler auf dem Konto der Panther.

Das Duell

In der letzten Saison war die Serie zwischen den Panthern und den Grizzlys ausgeglichen. Die Spiele der vergangenen Saison konnte das Heimteam jeweils mit 3:2 nach Verlängerung und 5:3 für sich entscheiden. Die Bilanz der Panther gegen die Grizzlys ist nach 56 Spielen ebenso fast ausgeglichen. Während die Panther 27 Mal gewinnen konnten, gingen die Grizzlys 29 Mal als Sieger vom Eis.

Die Topspieler

Nach dem Viertelfinalaus der Grizzlys wurden einige Kaderveränderungen vorgenommen. Mit Kapitän Tyler Haskins (Karriereende), Mark Voakes (München) und Fabio Pfohl (Köln) müssen die Grizzlys auf drei Topspieler verzichten. Dafür stellten sie erst kürzlich mit David Leggio (ehemals München) und Daniel Sparre (ehemals Mannheim) zwei gestandene Profis als Neuzugänge vor. Kurz vor der Partie gegen die Panther konnten die Grizzlys mit Jason Jaspers einen weiteren erfahrenen Angreifer unter Vertrag nehmen, der den Ausfall von Corey Elkins und John Albert kompensieren soll.

Für Augsburg ist bei Christoph Ullmann und Adam Payerl der Knoten geplatzt. Beide erzielten ihre ersten Treffer im Dress der Augsburger. Ebenso erstmals erfolgreich war Matt Fraser, der in Straubing den Schlusspunkt setzte. Topscorer der Panther sind aktuell Simon Sezemsky und Matt White mit jeweils 9 Scorerpunkten.

Der Trainer

Der langjährige Mann hinter der Bande der Grizzlys, Pavel Gross, verließ Wolfsburg in Richtung Mannheim. Dementsprechend hat mit Pekka Tirkkonen ein neuer Trainer bei den Grizzlys das Sagen. Ebenfalls neu ist sein Assistant-Coach Niklas Gällstedt. Beide kamen von den Kloten Flyers nach Wolfsburg, kennen sich schon seit einigen Jahren und standen schon gemeinsam auf dem Eis. In Augsburg ist Pekka Tirkkonen nicht unbekannt. In der Saison 1997-98 streifte er sich für eine Spielzeit das Trikot der Panther über und kam dabei in 41 Spielen auf 4 Tore und 11 Assists.

Im Rampenlicht

Auf der Trikotbrust der Panther wirbt heute DM Leasing. DM Leasing ist in Augsburg und Leipzig ansässig und blickt auf 30 Jahre Branchenzugehörigkeit zurück. Die Verkaufsflächen des Hauptsitzes in Augsburg befinden sich in der Eschenhofstraße 73 in Oberhausen. Bei DM Leasing handelt es sich um einen freien Autogroßhandel, der hauptsächlich im Bereich Verkauf von EU-Neuwagen arbeitet und als Neuwagenzentrum Augsburg unter www.nwza.de Fahrzeuge verkauft und gleichermaßen Finanzierungen anbietet.

Am Rande der Bande

+++ Bei den Panthern fehlen die beiden Langzeitverletzten T.J. Trevelyan

(Mittelhandbruch), Henry Haase (Kieferbruch) und neuerdings auch Kapitän Steffen Tölzer (Mittelfußbruch). Der Einsatz von Sahir Gill ist fraglich. +++ Bei Wolfsburg fehlen voraussichtlich Felix Brückmann, Corey Elkins, John Albert, Kris Foucault, Marius Möchel und Sebastian Furchner +++ Ehemalige Panther im Kader der Grizzlys: Jeff Likens und Spencer Machacek +++ Ehemaliger Grizzly im Kader der Panther: Arvids Rekis +++

Die Tageskassen am CFS öffnen um 17:00 Uhr, online gibt es Tickets wie gewohnt unter www.panthertickets.de.