Knappe Niederlage in Straubing

06.12.15 - 18:57 Uhr

Erstmals seit dem ersten Wochenende Mitte September konnten die Augsburger Panther keine Punkte an einem Wochenende ergattern. Nach dem 4:8 am Freitag gegen die DEG, verlor der AEV bei den Straubing Tigers, die zuletzt sechsmal in Folge verloren, mit 2:3. Die Treffer für die Panther erzielten Daniel Weiß (23.) und Thomas Holzmann (35.). Für Straubing waren Maury Edwards (18.), Dylan Yeo (39.) und Steven Zalewski (53.) erfolgreich. 

Meisner im Tor

Trainer Mike Stewart musste in Straubing weiter auf Drew LeBlanc und Arvids Rekis verzichten. Im Tor durfte Ben Meisner für Jeff Deslauriers ran und konnte sich auch gleich auszeichnen, als Sean O'Connor einen Zwei-auf-Eins-Konter selbst abschloss, aber am Panthergoalie scheiterte (1.).

Doch auch die Panther versteckten sich keineswegs und feuerten aus allen Lagen auf das Tor von Matt Climie. Doch von den 15 Schüssen im ersten Durchgang fand kein einziger den Weg vorbei am Straubinger Goalie.

Vor allem im einzigen Powerplay der Panther im ersten Drittel bot sich mehrfach die Chance zur Führung, aber Climie hatte stets eine Antwort parat. Besser machten es die Hausherren, die ihr drittes Überzahlspiel nutzten, als Edwards aus der Distanz einnetzte (18.).

Edwards bringt Straubing in Führung

Nach der ersten Pause erhöhten die Panther den Druck weiter und kamen auch zum schnellen Ausgleich. Über Jamie Bettauer kam der Puck zu Weiß, der zum verdienten 1:1 traf (23.).

Und die Panther blieben dran: Weiter wurde jede Scheibe konsequent zum Tor gebracht, doch die Straubinger Defensive hielt.

Die Tigers selbst waren fast ausschließlich im Powerplay gefährlich, hätten hier aber durchaus erneut in Führung gehen können, wenn Meisner nicht mehrere Male aufmerksam zur Stelle gewesen wäre.

Panther drehen das Spiel - Yeo antwortet

Und so war es der AEV, der erstmals in Führung ging. In Unterzahl schnappte sich Holzmann die Scheibe, setzte sich stark durch und versenkte schließlich mit der Rückhand eiskalt (35.).

Doch die Hausherren hatten eine Antwort parat und so ging es nach dem dem Treffer von Yeo (39.) mit einem 2:2 ins dritte Drittel.

Dort hatten beide Teams zu Beginn gute Chancen auf den dritten Treffer, aber Climie und Meisner blieben Sieger. Die Entscheidung fiel dann schließlich in Überzahl, als Zalewski die Tigers sieben Minuten vor dem Ende erneut in Führung brachte (53.). 

Zalewski mit der Entscheidung

Die Gäste suchten zwar noch einmal nach einem Weg zurück ins Spiel, aber Straubings Defensive hielt und brachte den Dreier über die Zeit.

Für die Panther geht es nun gleich mit dem nächsten Derby weiter, wenn der ERC Ingolstadt am Freitag in Curt-Frenzel-Stadion zu Gast ist. Zwei Tage später muss der AEV bei den Krefeld Pinguinen antreten.