Lamb für zwei Spiele gesperrt

22.09.15 - 13:02 Uhr

Die EHC Wolfsburg Grizzly Adams GmbH hat gestern ein Ermittlungsverfahren gegen Panther-Spieler Brady Lamb eingeleitet. Lamb soll im Spiel Augsburg gegen Wolfsburg am Sonntag den Spieler Dibelka mit einem Check gegen den Kopf oder Nacken verletzt haben.

Video zum Vergehen: http://goo.gl/Fa2jiy

Der Disziplinarausschuss der Deutschen Eishockey Liga ist der Ansicht, dass hier ein Check gegen den Kopf oder Nacken gemäß IIHF Regel 124 und ein unerlaubter Körperangriff in der Sonderform des Blindside Hits gemäß IIHF Regel 122 vorliegt. Der Disziplinarausschuss hält die Sperre von zwei Spielen in Verbindung mit der Geldstrafe aufgrund der folgenden Fakten für angemessen:

Lamb trifft primär Dibelkas Kopf.
Lamb hätte die schutzlose Position Dibelkas erkennen müssen und den Check nicht ausfahren dürfen.
Lamb verlässt seinen „Mann" und kreuzt von West nach Ost in Dibelkas Laufbahn. Somit liegt ein Blindside Hit vor.
Dibelka konnte das Spiel nicht fortsetzen.

Brady Lamb fehlt den Augsburger Panthern damit in den beiden Spielen am kommenden Wochenende am Freitag zuhause gegen Nürnberg und am Sonntag in Köln. Die Augsburger Panther Eishockey GmbH akzeptiert dieses Urteil.

PLAYOFFS
2019
powered
by