Foto: Sport in Augsburg

Panther wollen wieder in die Erfolgsspur

08.12.17 - 11:41 Uhr

Zum dritten Mal in dieser Saison treffen die Panther auf die Iserlohn Roosters. Nach sieben Niederlagen in Folge wäre ein Erfolgserlebnis zu Hause gegen die auswärtsstarken Iserlohner für die Panther vor allem psychologisch wertvoll, um wieder auf den richtigen Weg zurückzufinden.

Die Formkurve

Nach einem relativ schwachen Start in die aktuelle Spielzeit kämpften sich die Roosters im Saisonverlauf vor bis ins Mittelfeld der Tabelle und stehen aktuell auf Rang sechs. Im November gewannen die Roosters sieben ihrer acht Spiele und holten dabei 20 von 24 möglichen Punkten. In den Partien am vergangenen Wochenende hatten die Iserlohner jedoch beide Male das Nachsehen. Die Roosters verloren zu Hause mit 1:3 gegen die Eisbären Berlin und mit 2:4 bei den Kölner Haien.

Das Duell

Die Gesamtbilanz zwischen beiden Mannschaften ist nahezu ausgeglichen. Von den insgesamt 70 Partien konnten die Panther 34 und die Roosters 36 für sich entscheiden. Zu Hause gewann der AEV 24 von 35 Partien. Die beiden bisherigen Saisonspiele gingen jeweils an die Gäste aus dem Sauerland. Die Roosters gewannen das erste Aufeinandertreffen im Curt-Frenzel-Stadion mit 4:2 und das zweite Duell am Seilersee mit 3:1.

Die Topspieler

Topscorer und Toptorjäger der Iserlohner ist Jack Combs (zwölf Tore und elf Assists), der außerdem bereits fünf Gamewinner erzielen konnte. Punktbester Roosters-Verteidiger ist Kevin Schmidt (vier Tore und zehn Assists). Auf der Torhüterposition bekommen Mathias Lange und Sebastian Dahm ihre Einsätze. Beide zeigten bisher sehr gute Leistungen.

Der Trainer

Den wohl größten Anteil am erfolgreichen Wandel der Roosters hat der neue Head Coach Rob Daum, der das Traineramt Mitte Oktober nach der Entlassung von Jari Pasanen übernahm. Daum war in den letzten sechs Spielzeiten Cheftrainer der Black Wings Linz in der österreichischen EBEL. In der Saison 2011-12 konnte er mit den Linzern den Meistertitel gewinnen. Vor seiner Zeit in Österreich war der 59-jährige Kanadier überwiegend in College- und Juniorenligen sowie der AHL als Trainer tätig. Co-Trainer der Roosters ist weiterhin Jamie Bartman.

Am Rande der Bande

+++ Ehemalige Panther im Kader der Roosters: Chad Bassen und Louie Caporusso (seit Anfang November wieder bei den Roosters) +++ Ehemalige Iserlohner im Kader der Panther: Thomas Holzmann +++ Bei den Panthern fehlt verletzungsbedingt nur Aleks Polaczek +++

Tickets gibt es bei allen bekannten Vorverkaufsstellen, von 13-17 Uhr im 1878 SHOP, ab 17:30 Uhr an der Tageskasse sowie rund um die Uhr online unter www.panthertickets.de.

PLAYOFFS
2019
powered
by