AEV-Nachwuchs verpflichtet Trainer für Leistungsklasse

28.03.14 - 12:33 Uhr

Seit einem guten Monat ist die neue Vorstandschaft des Augsburger EV um den Präsidenten Wolfgang Renner in Amt und Würden, nun können erste Personalentscheidung verkündet werden. Andreas Bentenrieder wird neuer DNL-Trainer, Roman Klicznik übernimmt die Schülermannschaft.

A-Lizenz-Trainer Andreas Bentenrieder ist im deutschen Nachwuchseishockey eine bekannte Größe. Der 46-jährige Bayer war bereits als Stützpunkttrainer des Bayerischen Eissportverbandes sowie als Nachwuchstrainer in Waldkraiburg, Nürnberg, Bayreuth und Frankfurt tätig. Auch im Profibereich verfügt Bentenrieder bereits über Erfahrung. Ihm zur Seite wird als Assistenztrainer der bisherige Headcoach der AEV-Jugend, Andreas Becher, stehen. Beide kennen und schätzen sich als Gegner und Kollegen seit vielen Jahren und werden jetzt mit Hochdruck daran arbeiten, eine schlagkräftige DNL-Mannschaft auf die Beine zu stellen.

Auch für die Schüler-Mannschaft konnten die Verantwortlichen einen neuen Chef-Trainer verpflichten. Der Österreicher Roman Klicznik wird sich ab sofort für die U16 des AEV zuständig zeichnen. Auch Klicznik verfügt über die A-Lizenz. Zuletzt arbeitete er als Nachwuchstrainer in Vierumäki, Finnland. In Österreich war der 31-jährige gebürtige Grazer für Bregenzerwald und die Graz 99ers tätig. Assistenztrainer der Schülermannschaft ist auch in der kommenden Saison Markus Kiefl, der sich in der Bundesliga bestens auskennt und auch deshalb die ideale Ergänzung zu Roman Klicznik sein wird. Gemeinsam sollen die beiden Trainer den AEV wieder in die Hauptrunde des besten sechs Teams Süddeutschland führen und die Nachwuchstalente perspektivisch an die DNL heranführen.

Den Verein verlassen wird hingegen Robert Schroepfer. Den bisherigen Schülertrainer und sportlichen Leiter zieht es zurück in seine niederbayerische Heimat. Der AEV wünscht Robert alles Gute für seinen weiteren privaten und sportlichen Lebensweg und bedankt sich für die geleistete Arbeit.

AEV-Präsident Wolfgang Renner zu den ersten Personalentscheidungen seiner Amtszeit: „Nachdem klar war, dass uns Robert Schroepfer auf eigenen Wunsch verlässt, haben wir in Person von Obmann Leo Conti sofort den Trainermarkt sondiert und nach geeigneten Fachmännern für uns gesucht. Wir sind der Überzeugung, dass wir mit Andreas Bentenrieder und Roman Klicznik zwei sehr qualifizierte Trainer für uns gewinnen konnten. Beide sind nicht nur sportlich, sondern auch menschlich ideal für unser Konzept und sollen helfen, die sportliche und soziale Entwicklung des AEV weiter voran zu treiben. Wir sehen uns auf einem gutem Weg, als Standort im deutschen Nachwuchseishockey weiter an Attraktivität und Bedeutung zu gewinnen."

PLAYOFFS
2019
powered
by