Foto: Harry Schindler

AEV nach Sieg gegen Grizzlys im Finale

19.08.17 - 00:58 Uhr

Zweites Turnier, zweites Finale. Die Augsburger Panther stehen nach einem 5:2-Erfolg gegen die Wolfsburg Grizzlys im Finale des Gäubodencups. Die Treffer für das Team von Trainer Mike Stewart erzielten Evan Trupp (2.), Mark Cundari (23., 40.), Matt White (49.) und Aleksander Polaczek (58.). Für Wolfsburg waren Jimmy Sharrow (16.) und Jeff Likens (50.) erfolgreich. Im Endspiel trifft der AEV am Sonntag auf den ERC Ingolstadt, der sich mit 4:1 gegen Gastgeber Straubin Tigers durchsetzte. 

Traumstart des AEV

Die Panther erwischten einen absoluten Traumstart, denn nach gerade einmal 84 Sekunden traf Trupp bereits zur Führung. Im weiteren Verlauf musste der AEV oft das Unterzahlspiel üben. Gleich zweimal überstand man eine Drei-gegen-Fünf-Situation. Der Ausgleich für die Niedersachen fiel dennoch, als Sharrow aus der Distanz einnetzte (16.).

Das Mitteldrittel begann wie der erste Abschnitt: Dieses Mal dauerte zwar 157 Sekunden, aber wieder jubelten die Fuggerstädter, als Cundari ganz genau zielte (23.). Die Panther blieben dran, erhöhten den Druck und belohnten sich kurz vor der Sirene erneut. Wieder war es Cundari, der das 3:1 erzielte (40.).

Hockey Day am Samstag, Finale am Sonntag

Im Schlussdrittel erhöhte Neuzugang White sogar auf 4:1 (49.). Zwar verkürzte Likens kurz darauf für die Grizzlys (50.), aber Polaczek entschied das Spiel endgültig (58.).

Für den AEV geht es nun morgen mit dem Hockey Day im Curt-Frenzel-Stadion weiter. Am Sonntag um 14:30 Uhr steht dann das Finale des Gäubodencups gegen Ingolstadt auf dem Programm.