Foto: Sport in Augsburg

Augsburger Panthern bleibt das Verletzungspech treu

22.11.12 - 17:13 Uhr

Gerade mal ein halbes Spiel lang konnte Trainer Larry Mitchell nach der Länderspielpause in Bestbesetzung antreten. Nun fallen bereits wieder vier Spieler für einen längeren Zeitraum aus.

Im Spiel gegen die Düsseldorfer EG brach sich Verteidiger J.D. Forrest nach einem Check von Alexander Henry den Unterkiefer. Diese Verletzung wurde bereits operrativ versorgt. Dabei wurden Ober- und Unterkiefer miteinander verdrahtet. Gut vier Wochen wird Forrest nur flüssige Nahrung zu sich nehmen können. Danach wird es mindestens zwei weitere Wochen dauern, bis Forrest wieder einsatzfähig ist.

Teuer bezahlten mussten die Panther auch den Derbysieg gegen die Thomas Sabo Ice Tigers am vergangenen Dienstag. T.J. Trevelyan zog sich einen Muskelbündelriss im Adduktorenbereich zu und wird zwei bis drei Wochen ausfallen. Schlimmer erwischte es Chad Bassen. Er wird nach einem Innenbandriss mit einer Spezialschiene versorgt und fehlt dem Team sechs Wochen. Stephen Werner bekam den Schläger eines Gegenspielers ins Gesicht und brach sich wie J.D. Forrest den Unterkiefer. Zusätzlich verlor Werner bei dieser Aktion die untere Zahnreihe. Er wurde bereits operiert und wird mindestens 3 Wochen ausfallen.

Mehr Glück hatte Michael Bakos. Nach einem Bandencheck zog sich der Verteidiger eine Platzwunde an der Oberlippe zu, die von den Teamärzten direkt in der Kabine genäht. Er konnte nach der Erstversorgung die Partie fortsetzen und trainiert bereits wieder mit der Mannschaft.

Dr. Dietmar Sowa, Leiter der medizinischen Abteilung der Augsburger Panther: „Unser Ärzteteam sowie unsere Physios Bernd Löhnert und Erich Klein versorgen unsere verletzten Spieler täglich und arbeiten mit Hochdruck daran, den Jungs eine schnelle Genesung zu ermöglichen, damit Larry Mitchell bald wieder aus dem Vollen schöpfen kann."

PLAYOFFS
2019
powered
by