Foto: City-Press

Chris Mason ist die neue Nummer 1 der Augsburger Panther

23.05.14 - 11:56 Uhr

Vor gut drei Wochen war Chris Mason bereits für zwei Tage in Augsburg, um sich gemeinsam mit seiner Frau und den beiden Töchtern einen Eindruck von der Fuggerstadt und den Panthern zu verschaffen. Nun herrscht Klarheit, dass er im August wieder nach Augsburg zurückkehren wird: Der Torwart unterzeichnete einen Einjahresvertrag beim DEL-Club und wird mit der Rückennummer 31 auflaufen.

Der 183cm große und 92kg schwere Schlussmann verbrachte den Großteil seiner Laufbahn in der NHL. Für Nashville, Winnipeg, Atlanta und St. Louis absolvierte der Linksfänger 326 Spiele in der besten Liga der Welt. Mit seinem Heimatland nahm der Kanadier zudem an vier IIHF-Weltmeisterschaften teil. Während des Lockouts in der Saison 2004/05 war Mason für Valerenga Oslo erstmals in Europa aktiv. Zuletzt hütete er das Tor von Ritten in der italienischen Liga. Mit starken Leistungen führte Mason den Underdog zur Meisterschaft. Seine Bedeutung für den Rittener Erfolg belegen seine Fangquoten von 92,7% in der Hauptrunde und 95,1% in den Playoffs. Panther-Trainer Larry Mitchell konnte sich mehrmals, zusammen mit Assistenztrainer Greg Thomson, ein ausführliches Bild von Masons Fähigkeiten machen. Mitchell ist überzeugt, mit ihm den passenden Mann für das Panther-Tor gefunden zu haben.„Schon bei seinem Augsburg-Besuch vor einigen Wochen haben wir Chris versichert, dass wir ihn sehr gerne in unserem Team haben möchten. Nicht nur seine vielen Jahre in der NHL belegen seine hohe Qualität. Zusätzlich haben wir uns mehrere Meinungen eingeholt und dabei nur Positives über Chris zu hören bekommen. Alle haben uns bestätigt, dass Chris Mason ein Profi durch und durch ist. Außerdem ist er ein echter Führungsspieler, der sich in einem Team einzuordnen weiß. Gerade deshalb wird er gemeinsam mit Markus Keller ein gutes Torhütergespann bilden. Markus wird natürlich weiter seine Einsatzzeiten bekommen. Von einem Mann mit Chris' Erfahrung wird er sehr viel lernen und sich so weiterentwickeln, weshalb Chris Mason, Markus Keller und die Augsburger Panther von dieser neuen Konstellation gleichermaßen profitieren werden", so Larry Mitchell über den neuen Panther-Goalie und seine Gedankenspiele auf der wichtigen Torhüterposition.

PLAYOFFS
2019
powered
by