Deutschland schlägt Weißrussland in Frankfurt 3:1

10.02.11 - 10:14 Uhr

Die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft hat ihr Länderspiel gegen Weißrussland in Frankfurt am Main mit 3:1 (0:0, 2:0, 1:1) gewonnen.

Vor 3.200 Zuschauern in der Eissporthalle am Ratsweg erzielten die Tore für die DEB-Auswahl Frank Mauer (Constantin Braun, Martin Buchwieser) und Robert Dietrich (Patrick Reimer) mit einem Doppelschlag in der 30. und 31. Minute sowie Michael Wolf (Daniel Pietta) (59.). Für Mauer war es in seinem vierten Länderspiel das erste Tor. Damit feierte das Team von Bundestrainer Uwe Krupp nicht nur eine gelungene Revanche für die knappe 1:2-Niederlage bei der Weltmeisterschaft 2010 in Köln, sondern holte sich auch Selbstvertrauen für die anstehenden Aufgaben beim Slovakia-Cup. Für die Gäste traf Dimitri Meleschko (41.) zum zwischenzeitlichen 1:2.

 

22 Spieler (zwei Torhüter, acht Verteidiger und 12 Stürmer) werden am morgigen Donnerstag die Reise nach Bratislava/ SVK antreten. Während Verteidiger Christoph Schubert und die Stürmer Daniel Kreutzer, Christoph Ullmann und Michael Wolf eine Pause bekommen, werden morgen John Tripp, Jerome Flaake und Matthias Plachta zum Team stoßen. Am Freitag um 17.00 Uhr trifft Deutschland zunächst auf Gastgeber Slowakei. Weißrussland spielt bereits am Freitag-Mittag (13.00 Uhr) gegen die Schweiz. Am Samstag bestreiten die beiden siegreichen Teams das Finale. Die beiden unterlegenen Mannschaften spielen um Platz drei, wobei das Spiel mit deutscher Beteiligung auf 13.00 Uhr festgesetzt ist. Beide Spiele der DEB-Auswahl im Rahmen des Slovakia-Cups werden live von SPORT1 übertragen.

 

Bundestrainer Uwe Krupp: "Ich glaube, dass wir heute sehr konzentriert gespielt haben. Wir wollten unseren 'Game Plan' umsetzen und das ist uns gelungen. Wir haben mehrere gute Torchancen herausgespielt und auch einige davon nutzen können. Es war ein sehr gutes Spiel einer sehr guten jungen Mannschaft."

 

(Quelle PM Deutscher Eishockey-Bund)

PLAYOFFS
2019
powered
by