Foto: Augsburger Panther

Erstes Heimspiel nach der Länderspielpause

15.02.15 - 11:56 Uhr

Im ersten Heimspiel nach der Länderspielpause empfangen die Augsburger Panther heute die Wild Wings aus Schwenningen. Das erste Spiel nach der Pause verlor der AEV etwas unglücklich mit 4:6 bei den Eisbären Berlin, nachdem man bereits mit 2:0 und 4:2 in Führung lag. Auch die Wild Wings starteten mit einer Niederlage und verloren vor heimischer Kulisse mit 1:6 gegen Köln.

Die Formkurve
Genau wie die Panther sind auch die Schwenninger mit einer Niederlage nach der Länderspielpause gestartet. Den Kölner Haien unterlag man vor eigenem Publikum am Ende deutlich mit 1:6. Auch vor der Pause war man nicht gerade gut in Form und verlor fünf Partien am Stück. Der letzte Sieg liegt somit schon über einen Monat zurück: Am 11.01 gewann man zu Hause mit 6:1 - gegen Augsburg.

Das Duell
Neben der bereits erwähnten Niederlage vor einem Monat, spielten die Panther zuvor bereits zwei Mal gegen die Wild Wings. Zu Beginn der Saison unterlag man in Schwenningen knapp mit 2:4. Nach 0:2-Rückstand und zwischenzeitlichem Ausgleich, sorgten Dan Hacker und Kyle Greentree für die Entscheidung. Zu Hause siegte man nach Treffern von Uvira, Bettauer, Grygiel und Ciernik klar und deutlich mit 4:0. Markus Keller gelang im Tor sein einziger Shutout der Saison.

Die Topspieler
Wie es oft bei Mannschaften aus dem hinteren Tabellendrittel der Fall ist, stechen auch bei den Wild Wings zumindest statistisch keine Akteure besonders hervor. Topscorer ist momentan der alte Verteidigerhaudegen Sascha Goc, mit acht Toren und 20 Assists in 42 Spielen. Bester Torjäger ist Dan Hacker mit 15 Treffern, während man sich von Jon Matsumoto mit 20 Punkten aus 45 Spielen sicherlich mehr erwartet hätte.

Der Trainer
Einige Bewegung gab es hinter der Bande im Laufe der Saison bei den Schwarzwäldern. Der erfolglose Stefan Mair wurde Mitte November von seinen Aufgaben entbunden und sein Co-Trainer Dave Chambers übernahm interimsmäßig die Position. Nachdem auch unter dem neuen, alten Mann hinter der Bande der gewünschte Erfolg ausblieb, verpflichtete man Jürgen Rumrich als Sportmanager und Helmut de Raaf als neuen Trainer, der seinen Posten zur neuen Saison antritt.

Am Rande der Bande
+++ Schwenningen ist mit 35 Punkten aus 45 Spielen Tabellenletzter +++ Nur Augsburg und Straubing sind ähnlich auswärtsschwach wie Schwenningen: Lediglich zwei Spiele konnten die genannten Teams in der Ferne bisher nach regulärer Spielzeit gewinnen +++ Louie Caporusso konnte nach überstandener Verletzung bereits am Freitag wieder ins Spielgeschehen eingreifen +++ Sascha Goc weist mit -21 die schlechteste +/- - Bilanz aller DEL-Spieler auf +++ Simon Danner auf Seiten der Schwenninger und Dan DaSilva auf bei den Panthern kehren nach ihren Sperren wieder in den Kader zurück +++

Hauptschiedsrichter: Marcus Brill, Sirko Hunnius
Linienrichter: Christian Höck, Pascal Kretschmer

Tickets für das Spiel gegen Schwenningen gibt's bei uns im Online-Ticketshop unter
www.aev-panther.de/tickets/ticketshop.html oder an der Tageskasse am Curt-Frenzel-Stadion

PLAYOFFS
2019
powered
by