Happy Hockey Hour gegen Wolfsburg

15.11.16 - 10:46 Uhr

Nur vier Tage nach dem letzten Aufeinandertreffen heißt der Gegner heute erneut Grizzlys Wolfsburg. Das Spiel am vergangenen Freitag konnten die Panther dank leidenschaftlichen Kampfes, aufopfernder Defensivarbeit und zweier Tore von Trevor Parkes mit 2:1 für sich entscheiden.

Die Formkurve

Auch am heutigen Abend müssen die Jungs von Mike Stewart wieder alles in die Waagschale werfen, um gegen die Grizzlys zu bestehen. Die Wolfsburger zählen in dieser Saison abermals zu den Topteams der Liga und waren zwischenzeitlich Tabellenführer der DEL. Aktuell liegen sie hinter München und Köln auf Platz drei. Vor allem auswärts konnte die Mannschaft von Trainer Pavel Gross dabei ihre bekannten Stärken ausspielen: 17 ihrer 32 Punkte holte sie auf fremdem Eis.

Das Duell

In der vergangenen Saison war die Bilanz der Panther gegen Wolfsburg ausgeglichen. Beide Teams verbuchten je einen Auswärts- und einen Heimsieg. Dabei fielen in vier Partien satte 26 Tore – die meisten allerdings leider zugunsten der Grizzlys, die den Panthern bei ihren beiden Siegen sechs bzw. acht Tore einschenkten.

Die Topspieler

Ein besonderes Augenmerk dürfte auch heute wieder auf Sebastian Furchner liegen. Zwar konnte der 34-jährige Kaufbeurer am Freitag nicht prominent in Erscheinung treten, dennoch ist er auf dem besten Wege, die Saison seines Lebens abzuliefern. 14 Tore hat er zu diesem frühen Zeitpunkt bereits auf dem Konto – Platz eins in der Liga. Neben Furchner stach im bisherigen Saisonverlauf Verteidiger Jeremy Dehner besonders heraus. Der von Meister München geholte Amerikaner sammelte in 16 Partien bislang zwölf Vorlagen und steuerte einen Treffer bei. Auch der Ex-Augsburger Jeff Likens zählt mit zwei Toren und acht Assists zu den punktbesten Verteidigern der Liga. Die Center Tyler Haskins und Mark Voakes sind weitere wichtige Säulen der Wolfsburger Mannschaft, ebenso wie Goalie Felix Brückmann.

Der Trainer

Seit der Saison 2010-11 arbeitet Pavel Gross äußerst erfolgreich als verantwortlicher Trainer bei den Grizzlys Wolfsburg. Unter dem 48-Jährigen zählen die Niedersachsen zu den Topteams der Deutschen Eishockey Liga: Zwei Mal wurden sie Vizemeister (2011, 2016), drei Mal schieden sie erst im Halbfinale aus (2013, 2014, 2015). Nachdem der langjährige Co-Trainer Mike Pellegrims in Klagenfurt die Herausforderung als Cheftrainer suchte, steht seit dieser Saison der Tscheche Miloslav Horava an der Seite von Gross. Horava ist in seiner Heimat Mitglied der Hall of Fame – und das vollkommen zurecht. Der ehemalige Verteidiger kann auf eine beachtliche Trophäensammlung zurückblicken: eine Silbermedaille bei den Olympischen Spielen (1984), eine Bronzemedaille (1992) sowie einmal Gold, einmal Silber und drei Mal Bronze bei Weltmeisterschaften. Außerdem stehen 82 NHL-Spiele in der Vita des 55-Jährigen.

Am Rande der Bande

+++ Jonathan Boutin verletzte sich beim Gegentor zum 0:3 am Sonntag und kann heute nicht spielen, über seinen nächsten Einsatz wird von Tag zu Tag entschieden +++ Back-Up von Ben Meisner ist heute DNL-Goalie Niklas Zoschke +++ Bei den Grizzlys Wolfsburg fehlt Verteidiger Alexander Dotzler (Muskelbündelriss) +++ Sebastian Furchner wurde vom Fachmagazin Eishockey NEWS zum Spieler des Monats Oktober gewählt +++ Die Grizzlys stellen mit einer Quote von 91,7 % aktuell das beste Unterzahlspiel der Liga +++

Hauptschiedsrichter: Lars Brüggemann, Willi Schimm
Linienrichter: Andreas Flad, David Tschirner

Tickets für das Spiel gegen Wolfsburg gibt es im Online-Ticketshop unter www.panthertickets.de oder ab 17:30 Uhr an den Tageskassen am Curt-Frenzel-Stadion.