Foto: Sport in Augsburg

Kampf ums Viertelfinale - Panther erwarten Haie

27.01.17 - 12:11 Uhr

Vor zwei Wochen gastierten die Augsburger Panther in Köln und mussten eine  1:6-Niederlage gegen die stark aufspielenden Haie hinnehmen. Heute sind die Domstädter zu Gast im gut gefüllten Curt-Frenzel-Stadion. Unser Team brennt auf Revanche!

Die Formkurve

Leicht dürfte diese Aufgabe aber nicht werden, schließlich zählen die Kölner Haie momentan zu den heißesten Teams der Liga. Bis zum letzten Wochenende holten die Haie aus den letzten zehn Spielen satte 24 Punkte. Dabei schlugen sie unter anderem zwei Mal den EHC Red Bull München sowie die Thomas Sabo Ice Tigers. Nur gegen die Fischtown Pinguins und den ERC Ingolstadt zogen sie den Kürzeren. Dank der starken Serie schob sich das Team von Trainer Cory Clouston in der Tabelle weiter nach vorne und verringerte den Abstand auf München und Nürnberg.

Das Duell

Die Panther und die Haie sind zwei der sechs DEL-Gründungsmitglieder, die seit mittlerweile 23 Jahren ohne Unterbrechung in der Liga spielen. Dementsprechend oft trafen beide Teams bisher aufeinander. In 52 der insgesamt 93 Partien gingen die Haie als Sieger vom Eis. Die Panther konnten 41 Partien für sich entscheiden. Im Curt-Frenzel-Stadion spricht die Bilanz jedoch für den AEV. 26 Siegen stehen 19 Niederlagen gegenüber. Das erste Spiel in Augsburg gewannen unsere Panther in dieser Saison nach einer starken Leistung verdient mit 3:2.

Die Topspieler

Insgesamt verfügen die auswärtsstarken Haie über eine ausgeglichene und qualitativ hochwertig besetzte Mannschaft. Vor dem schwedischen Stammtorhüter Gustav Wesslau, der zu den besten Goalies der DEL zählt, steht eine eingespielte Abwehr, die ebenfalls zu den stärksten der Liga gehört. Während der Saison wurde die Defensive durch die Verpflichtung des deutschen Ex-NHL-Spielers Christian Ehrhoff noch weiter verstärkt. Aber nicht nur die Torhüterposition und die Verteidigung sind gut besetzt, auch in der Offensive finden sich zahlreiche deutsche und ausländische Topspieler. Einen riesigen Anteil an den Erfolgen hat die erste Sturmreihe mit Philip Gogulla, Patrick Hager und Ryan Jones, die zusammen mehr als ein Drittel aller Kölner Tore erzielten.

Der Trainer

Der Kanadier Cory Clouston ersetze im Januar diesen Jahres Niklas Sundblad als Cheftrainer der Haie. Clouston konnte die Kölner letzte Saison stabilisieren und ins Halbfinale der DEL-Playoffs führen. Von Februar 2009 bis April 2011 war Clouston Head Coach des NHL-Teams Ottawa Senators. Sein größter Erfolg mit den Senators war der Playoff-Einzug in der Saison 2009-10. Bereits im Viertelfinale musste sich Ottawa jedoch den Pittsburgh Penguins mit 2:4 Spielen geschlagen geben. In der Zeit zwischen seiner Entlassung in Ottawa und der Anstellung bei den Haien war Clouston als Head Coach in der nordamerikanischen Nachwuchsliga Western Hockey League aktiv. Bestens bekannt dürfte den Pantherfans Greg Thomson, Assistant Coach der Haie, sein. Viele Jahre stand der Deutschkanadier als Co- und Cheftrainer in Augsburg hinter der Bande.

Am Rande der Bande

+++ Die Panther müssen lediglich auf die Dienste von T.J. Trevelyan und Adrian Grygiel verzichten, da beide noch verletzt sind +++ Steffen Tölzer verlängerte seinen Vertrag bei den Panthern jüngst bis 2020 +++ Einziger ehemaliger Panther im Haie-Aufgebot ist Sebastian Uvira, der insgesamt 68 DEL-Spiele für die Panther absolviert hat +++ Im Augsburger Kader befindet sich mit Matt MacKay ein ehemalige Kölner +++ 

Tickets für das Spiel gegen Köln gibt es im Online-Ticketshop unter www.panthertickets.de oder, sofern noch verfügbar, ab 17:30 Uhr an der Tageskasse am Curt-Frenzel-Stadion.

PLAYOFFS
2019
powered
by