Langjährige Kooperation geht in die Verlängerung - Stadtwerke Augsburg bleiben Partner der Panther

08.05.14 - 12:42 Uhr

Die Stadtwerke Augsburg (swa) und die Augsburger Panther verlängern ihre Partnerschaft um weitere zwei Jahre. Dies haben Panther Hauptgesellschafter Lothar Sigl und swa Marketingleiter Alexander Schlittmeier bekannt gegeben. Damit geht das Engagement der Stadtwerke bereits in die 14. Saison – der erste Werbevertrag datiert aus dem Jahr 2000. Die Stadtwerke Augsburg gehören damit weiterhin zu den größten Sponsoren des Eishockey-Erstligisten.

Von der Partnerschaft profitieren die Panther, die Stadtwerke und vor allem die Fans gleichermaßen. So ermöglichen die swa den Pantherfans auch in den kommenden zwei Jahren kostenlos den Nahverkehr zu nutzen – die Eintrittskarte zum Spiel gilt als Kombiticket jeweils zwei Stunden vor Spielbeginn und bis zu zwei Stunden nach Spielende als Fahrkarte für Bus und Straßenbahnen der swa in den Tarifzonen 10 und 20.

Das umfangreiche Engagement der swa beinhaltet Werbung auf der Eismaschine, die Präsenz auf den Spielertrikots, im Stadion auf einem Bullykreis, hinter der Strafbank und am Kamerapodest sowie die Anmietung einer Kundenloge. Auch auf dem LED-Würfel sind die Stadtwerke Augsburg mit Einblendungen vertreten.

Panther Hauptgesellschafter Lothar Sigl: „Seit über einem Jahrzehnt arbeiten wir nun erfolgreich zusammen. Es freut uns, dass wir auf die Stadtwerke Augsburg als verlässlichen Partner immer zählen können und uns der Zweijahresvertrag große Planungssicherheit gibt“. „Besonders hervorheben möchte ich auch noch das zusätzliche Engagement der Stadtwerke Augsburg im Rahmen des Umbaus des Curt-Frenzel-Stadions. Hier konnten dank der Unterstützung der swa einige Details fertig gestellt werden, die ansonsten vermutlich dem Rotstift zum Opfer gefallen wären“, so Sigl weiter.

Ganz nach ihrem Motto „Von hier. Für uns“ sind die swa Partner des Sports in Augsburg. „Wir freuen uns, die sehr gute jahrelange Zusammenarbeit mit den Panthern fortzusetzen“, erklärt Alexander Schlittmeier. Es sei selbstverständlich, dass die Stadtwerke den Spitzensport in der Stadt genauso unterstützen wie den Breitensport. Das werde durch das Engagement der Stadtwerke beim Umbau des Curt-Frenzel-Eisstadions besonders deutlich. „Das neue Stadion kommt den Erstliga-Spielen der Panther ebenso zugute, wie Jugendmannschaften oder Eistänzern und allen eislaufbegeisterten Bürgern“, so Schlittmeier.

PLAYOFFS
2019
powered
by