Foto: Sport in Augsburg

Larry Mitchell im Krankenstand

23.11.14 - 09:34 Uhr

Die Augsburger Panther müssen beim heutigen DEL-Spiel auf ihren Cheftrainer verzichten: Larry Mitchell laboriert seit Wochen an gesundheitlichen Problemen, die es ihm nun unmöglich machen, dass er seine Mannschaft an der Bande betreut.

Larry Mitchell ist seit Dezember 2007 Trainer der Augsburger Panther, noch nie verpasste er in seiner Amtszeit ein Spiel seines Teams. Seinen Posten beim Spiel gegen den EHC Red Bull München wird nun Assistenztrainer Greg Thomson einnehmen, der aber über reichlich Erfahrung als Chef hinter der Bande verfügt. Ob Mitchell den Panthern längerfristig fehlen wird, sollen eingehende medizinische Untersuchungen in der kommenden Woche zeigen.

Panther-Hauptgesellschafter Lothar Sigl: "Larry ist seit Wochen gesundheitlich angeschlagen. Nun ist aber der Punkt erreicht, an dem wir als Arbeitgeber unserer Fürsorgepflicht nachkommen müssen. In seinem Zustand tut er weder sich noch seiner Mannschaft einen Gefallen. Er muss sein vollständiges Augenmerk auf eine rasche Genesung legen, bei der wir ihn nach besten Kräften unterstützen. Solange uns Larry fehlt, genießt Greg Thomson unser Vertrauen. Gemeinsam mit Duanne Moeser wird er Larrys Aufgaben so lange wie notwendig übernehmen. Wir hoffen und wünschen uns, dass Larry schnell wieder an seinen Arbeitsplatz zurückkehrt. Wir erwarten, dass unsere Mannschaft diese außergewöhnliche Situation professionell annimmt und mit guten Resultaten wieder in die Erfolgsspur zurückkehrt."

PLAYOFFS
2019
powered
by