Medizinische Abteilung der Augsburger Panther steht fest

08.08.14 - 17:00 Uhr

Neben den bereits bekannten personellen Veränderungen bei den Team-Betreuern und den neuen Athletiktrainern, zeigt auch die medizinische Abteilung der Augsburger Panther in der Saison 2014/15 ein verändertes Gesicht.

Der bisherige Teamarzt Dr. Stefan Kolbinger steht den Panthern in der kommenden Saison nicht mehr zur Verfügung. Ersetzt wird er jetzt von Dr. Dietmar Sowa, der nach einer kurzen Auszeit nun wieder aktiv ins Berufsleben zurückkehrt und die medizinische Leitung in der neuen Saison übernehmen wird. Ab sofort kümmert sich Dr. Sowa somit wieder um die orthopädische und sportmedizinsche Behandlung der Panther-Spieler und koordinert alle weiteren Behandlungen. Ihm zur Seite stehen als Facharzt für Allgemeinmedizin Dr. Vladislav Trivaks, der bereits seit einigen Jahren der medizinischen Abteilung der Panther angehört, und Dr. med. Peter-Michael Rücker. Dr. Rücker, Facharzt für Chirurgie , stößt neu zum Team und unterstützt Dr. Sowa und Dr. Trivaks mit Rat und Tat.

Die langjährigen Physios Erich Klein und Bernd Löhnert haben entschieden, sich künftig verstärkt ihren eigenen Praxen in Göggingen und Neusäß zu widmen. Die physiotherapeutische Behandlung der Spieler geht deshalb auf Robert Paclik und sein Team vom Proaktiv Gesundheits- und Therapiezentrum Gersthofen über. Robert Paclik dürfte vielen Fans noch ein Begriff sein: Zwischen 1991 und 1995 absolvierte er als Stürmer 194 Spiele für die Panther und den AEV in der DEL und der 2. Bundesliga. 1994 war er mit 54 Scorerpunkten maßgeblich am Aufstieg in die Deutsche Eishockey Liga beteiligt.

Panther-Hauptgesellschafter Lothar Sigl: „Unser Dank gilt Erich Klein und Bernd Löhnert. Beide haben in den vergangenen Jahren hervorragende Arbeit für uns geleistet und unsere Spieler erstklassig versorgt. Natürlich respektieren wir ihren Wunsch, sich nun verstärkt auf ihre eigenen Praxen konzentrieren zu wollen. Die beiden sind aber jederzeit herzlich bei uns willkommen, wenn ihnen die Augsburger Panther und Eishockey fehlen. Selbiges gilt auch für Dr. Kolbinger, der sich letztes Jahr spontan entschlossen hatte, die medizinische Abteilung nach dem Weggang von Dr. Sowa zu leiten. Er hat in dieser kurzen Zeit zweifelsohne gute Arbeit geleistet. Ich würde mich freuen, auch ihn wieder ab und an bei uns im CFS begrüßen zu dürfen."

PLAYOFFS
2019
powered
by