Foto: City-Press

Mike Stewart neuer Cheftrainer

30.04.15 - 20:00 Uhr

Die Panther können nun auch offiziell ihren neuen Cheftrainer vermelden. Mit Mike Stewart vom DEL2-Vizemeister Bremerhaven konnten die Verant-wortlichen ihren Wunschkandidaten nach Augsburg lotsen.

Mike Stewart (42 Jahre; geboren in Calgary, Kanada) wurde als Spieler 1990 von den New York Rangers in der ersten Runde des NHL-Drafts gewählt. Zur Saison 2000-01 wechselte Stewart aus den Minor Leagues in die DEL nach Frankfurt (58 Spiele, 10 Punkte, 130 Strafminuten). Nach einer Saison zog es den Verteidiger weiter zum Villacher SV. Insgesamt neun Spielzeiten trug Stewart das Trikot der Kärntner. Während seiner Spielerkarriere bekam er aufgrund seiner Spielweise den Spitznamen „Iron Mike" verliehen.

Direkt nach dem Ende seiner aktiven Laufbahn wurde Stewart 2010 Assistenztrainer in Villach. Bereits im Februar 2011 folgte seine Beförderung zum Cheftrainer des EBEL-Clubs. Zur Saison 2012-13 wechselte Mike Stewart zu den Fishtown Pinguins in die DEL2. Unter seiner Leitung feierten die Bremerhavener große Erfolge. 2014 gewannen die Pinguins die Meisterschaft, dieses Jahr mussten sie sich erst im Finale geschlagen geben. 2013 wurde der Austrokanadier zum Trainer des Jahres in der DEL2 gewählt, 2014 gehörte er zum Trainerstab von Team Kanada beim Deutschland Cup.

Mike Stewart: „Ich hatte in Bremerhaven eine wunderschöne Zeit und verlasse die Pinguins schweren Herzens. Danke an alle, die mich in Bremerhaven unterstützt haben und mir die Möglichkeit gegeben haben, dort meine Idee von Eishockey zu installieren. Jetzt möchte ich die Chance nutzen, bei einem Traditionsclub wie Augsburg etwas Neues aufzubauen und auch in der DEL erfolgreich sein. Auch wenn wir nicht die Möglichkeiten wie die großen Clubs haben, so glaube ich, dass wir mit ehrlicher und harter Arbeit viel erreichen können. Es wird meine Aufgabe sein, unserem Team genau das zu vermitteln. Ich bin voller Tatendrang."

„Mike Stewart ist ein noch junger Trainer, der als akribischer Arbeiter und Analytiker gilt, dessen Handschrift bei seinen Teams immer klar zu erkennen ist. Zudem hat er einen sehr guten Überblick über den Spielermarkt und verfügt über beste Kontakte in der Szene. Wir sind überzeugt, mit ihm die bestmögliche Lösung für die Position des Cheftrainers gefunden zu haben. Gemeinsam arbeiten wir jetzt weiter an unserem Neustart und einer schlagkräftigen Mannschaft für die Saison 2015-16", so Panther-Chef Lothar Sigl über den neuen Coach.

PLAYOFFS
2019
powered
by