Panther bei Bio-Pausenbrot-Aktion

06.11.14 - 17:13 Uhr

Bio-Pausenbrot-Aktion 2014 bringt 1000 gefüllte Brotboxen an Erstklässler.

Als Schirmherren der Aktion waren Ryan Bayda und Duanne Moeser an der Werner-Egk-Grundschule zu Gast und haben mit den Kindern über die Bedeutung von gesunder Ernährung gesprochen. Weil die richtige Ernährung auch im Profisport längst einen wichtigen Stellenwert eingenommen, fiel es den beiden Panthern leicht, diese Themen kindergerecht rüberzubringen.

Vom 20. bis 24. Oktober erhielten knapp 1000 Erstklässler von 14 Grundschulen Besuch von „Bio-Experten“. Diese erzählen den Kindern unter anderem Wissenswertes zur Abfallvermeidung, zu gesunden Lebensmitteln und zur ökologischen Landwirtschaft.

Die beiden Panther Ryan Bayda und Duanne Moeser waren am 23. Oktober in der Klasse 1b der Werner Egk Grundschule zu Gast und packten als Schirmherren natürlich gleich kräftig mit an. Alle Kinder erhielten eine mit Bio-Lebensmitteln gefüllte Pausenbrotbox. Die Klasse 1b fasste die einmalige Schulstunde in einem kurzen Bericht zusammen:
Klasse 1b: "Biopausenbrotaktion mit den Augsburger Panthern"

 

Kinder, Lehrer und Eltern für umweltfreundlich produzierte Lebensmittel zu begeistern und das Interesse an einer gesunden Lebensführung sowie für den Umwelt- und Klimaschutz zu wecken ist Sinn und Zweck der Bio-Pausenbrot Aktion an Augsburger Schulen.

Dank dieses Engagements und der Unterstützung von Sponsoren, die alle Lebensmittel spendeten, ist es jetzt möglich, die Bio-Pausenbrot-Aktion von 4 Grundschulen im Jahr 2012 auf nun 14 Grundschulen auszuweiten. 21 der insgesamt 30 Augsburger Grundschulen hatten sich um die Teilnahme an der Aktion beworben.

„Die Zahl stark übergewichtiger Kinder nimmt stetig zu. Angesichts der lebensstilbedingten Folgeerkrankungen wie Diabetes, Herzinfarkt und Krebs ist dringend Handlungsbedarf geboten. Das schließt auch negative Entwicklungen in den Bereichen Umweltverschmutzung, Ressourcenverschwendung, Klimawandel und Artensterben ein“, sagt Alexandra Wagner vom städtischen Gesundheitsamt.

Dass Kinder ihre Brotzeit für die Pause in wieder verwendbaren Boxen mitbringen, trägt dazu bei, Abfall zu vermeiden. Lebensmittel in Bio-Qualität zu kaufen hilft, die Umwelt zu schonen. Das wollen die Bio-Experten den Kindern beispielhaft verdeutlichen. Ziel der Ag Biostadt Augsburg ist es, dass künftig  alle Erstklässler in Augsburg – das sind im Schuljahr 2014 / 2015 etwa 2300 Kinder – in den Genuss der Aktion kommen. Voraussetzung ist, dass sich noch mehr Sponsoren und Expertinnen finden, solch konkretes Engagement für eine nachhaltige Entwicklung Augsburgs zu leisten und deshalb bereit sind, bei der Biopausenbrotaktion mitzumachen. Interessierte Schulen können sich mit dem Gesundheitsamt, Tel. 0821 324 2062, in Verbindung setzen.

Teilnehmende Grundschulen 2014

  • Grundschule Augsburg Vor dem Roten Tor
  • Fröbel-Grundschule Augsburg-Haunstetten
  • Grundschule Augsburg Bärenkeller
  • St. Georg Grundschule
  • Werner-Egk-Grundschule
  • St. Anna Grundschule
  • Grundschule Centerville-Süd
  • Grundschule Inningen
  • Grundschule Augsburg Hammerschmiede
  • Schiller-Grundschule Augsburg Lechhausen
  • St.-Max-Grundschule
  • Löweneck-Grundschule
  • Drei-Auen-Grundschule
  • Grundschule Göggingen West

Quelle: Pressemitteilung Stadt Augsburg