Foto: Sport in Augsburg

Panther bei der Eisbahn in Rain

07.01.17 - 12:00 Uhr

(Rain am Lech) Für Profi-Eishockeyspieler hat der Begriff Weihnachtsstress eine besondere Bedeutung: Statt Familienfeiern und Schlemmen mit der Verwandtschaft steht die sportliche Betätigung im Mittelpunkt. Die immense Belastung dokumentiert alleine ein Blick auf den Spielplan: So mussten und müssen die Augsburger Panther zwischen 23. Dezember und 8. Januar insgesamt sieben Partien in 17 Tagen in der DEL. 

Umso höher ist es deshalb zu bewerten, dass sich eine hochkarätige fünfköpfige Panther-Delegation die Zeit nimmt und zu unserer neuen Eislaufbahn kommt", sagt Rains Bürgermeister Gerhard Martin. Er freut sich mindestens genauso wie die AEV-Fans aus der Region auf die Veranstaltung am kommenden Montag, 9. Januar, die um 18 Uhr auf dem Vorhof des Kurfürstlichen Schlosses beginnt. Sie soll den Höhepunkt des abwechslungsreichen Rahmenprogramms darstellen, das die Stadt für die drei Wochen bis zum 22. Januar organisiert hat, in denen die Kunsteisbahn aufgebaut und in Betrieb ist. „Für jeden Geschmack ist etwas dabei und die ersten Rückmeldungen seit der Eröffnung sind sehr positiv", so Bürgermeister Martin.

Auch die Augsburger Panther nahmen das Angebot für einen Besuch in Rain gerne an, denn der Kontakt zu den Fans ist dem Verein wichtig. Und so werden Gesellschafter Maximilian Horber, Sportmanager Duanne Moeser, Marketing-Manager Leonardo Conti sowie die beiden Stürmer Evan Trupp und Alexander Thiel die Panther präsentieren, ihr Können auf der Eisbahn demonstrieren und Autogramme schreiben. An der Gesprächsrunde werden auch Bürgermeister Gerhard Martin, Thomas Mair von der Ausrüsterfirma Jako und Jürgen Ferber als Vertreter des AEV-Fanclubs Donau-Ries teilnehmen. „Für uns ist dieser Besuch der Höhepunkt des Jahres und eine super Aktion", so der Vorsitzende Ferber voller Vorfreude. „Sein" Fanclub besteht seit 1993 und zählt rund 150 sehr aktive Mitglieder aus dem gesamten Landkreis Donau-Ries aber auch den benachbarten Landkreisen. Mindestens die Hälfte sind bei nahezu jedem Heimspiel im Stadion, dazu kommt noch die eine oder andere Auswärtsfahrt. „Bisher läuft die Saison überragend", freut sich Ferber, denn nach 34 Spielen belegt der AEV mit 59 Punkten den sechsten Platz und wäre damit nach derzeitigem Stand direkt für die Play-Offs qualifiziert, die nach Abschluss der 52 Vorrundenpartien beginnen und die die Panther 2013 letztmals erreichten. Rückenwind für das große Saisonziel soll dem Verein auch der Besuch in Rain verleihen. „Wir werden für die entsprechende Heimspiel-Stimmung sorgen", kündigt Ferber an.

Info: Die Öffnungszeiten der Eisbahn in Rain sowie weitere Infos zum Rahmenprogramm gibt es im Internet unter www.rain.de

PLAYOFFS
2019
powered
by