Foto: Augsburger Panther

Panther erwarten Eisbären

21.12.14 - 13:32 Uhr

Nach der Niederlage am Freitag in Iserlohn, bei der die Panther mehr Torschüsse abgaben als die Heimmannschaft, sollen heute im heimischen Curt-Frenzel-Stadion wieder Punkte folgen. Gegner sind die Eisbären Berlin, die seit Freitag mit Uwe Krupp einen neuen Trainer hinter der Bande stehen haben. Spielbeginn ist um 16:30 Uhr.

Die Formkurve

Während die Panther zwar auswärts gute Leistungen zeigen, mag es derzeit nicht mit einem Sieg nicht klappen. Anders sieht es dagegen im Curt-Frenzel-Stadion aus. Die letzten beiden Heimspiele (gegen Köln und Straubing) konnten gewonnen werden. Die Berliner konnten dagegen ihre letzten vier Pflichtspiele allesamt gewinnen. Beim ersten Heimspiel unter dem neuen Trainer Uwe Krupp am Freitag gegen Straubing gab es allerdings lediglich einen 2:0 Sieg.

 

Das Duell

Die Bilanz der beiden Teams diese Saison gegeneinander ist bisher ausgeglichen. Am 1. Spieltag konnte der AEV die Eisbären mit 4:1 besiegen, während man sich Ende November dann in Berlin mit 5:1 geschlagen geben musste. Sowohl Berlin als auch Augsburg konnten in beiden Begegnungen zusammen lediglich einen Treffer in Überzahl erzielen. Während sich allerdings im gesamten Saisonverlauf bisher die Powerplay-Quote der Berliner sehen lassen kann (18,3 %), müssen die Panther noch eine deutliche Schippe drauflegen, wenn man in hart umkämpften Partien das Eis als Sieger verlassen will (11,3 %).

 

Die Topspieler

Bei den Augsburgern scheint Ivan Ciernik wieder etwas besser in Fahrt zu kommen. In den letzten beiden Auswärtsspielen erzielte der Slowake jeweils ein Tor. Das mag vor allem auch dem geschuldet sein, dass die Reihe um Ex-Eisbär Daniel Weiß, Adrian Grygiel und eben angesprochenen Ivan Ciernik immer besser miteinander harmoniert. Seitens der Berliner sticht vor allem ein Spieler heraus: Petr Pohl. Der 28-Jährige, der kurz vor Saisonbeginn noch einen deutschen Pass erhielt, macht im Schnitt einen Punkt pro Spiel. Deutlich mehr muss dagegen von zwei Ex-Panthern kommen. Darin Olver und Barry Tallackson, die in den vergangenen Jahren den Parade-Sturm der Berliner bildeten, enttäuschen bis dato und kommen gemeinsam auf lediglich zehn Saisontore.

 

Der Trainer

Uwe Krupp heißt der neue Cheftrainer des DEL-Rekordmeisters Eisbären Berlin. Der 49-Jährige unterschrieb einen Vertrag bis 2017. Brisant: Sein Vorgänger Jeff Tomlinson wurde nach drei Siegen in Folge entlassen. Das gibt es in der Sportwelt wohl doch eher selten. Der sportliche Leiter Stefan Ustorf stellte allerdings klar, dass die Entscheidung vor allem in Hinblick auf die Zukunft und auf die langfristige Planung getroffen wurde.

 

Am Rande der Bande

+++ Dem AEV gelang unter Greg Thomson erst ein Treffer in Überzahl +++ Die Berliner sind das zweitfairste Team der Liga +++ Die Eisbären Berlin haben die letzten vier Begegnungen gewonnen +++ Constantin Braun verletzte sich Anfang November schwer: Die Ausfalldauer wird auf acht bis zehn Monate prognostiziert +++ Chris Mason stand zuletzt fünfmal in Folge im Tor +++ Bei Augsburg fehlen weiterhin Ryan Bayda und Mike Connolly +++

 

Hauptschiedsrichter: Simon Aicher, Gordon Schukies
Linienrichter: Dominic Erdle, Andreas Flad

 

Tickets für das Spiel gegen Berlin gibt's bei uns im Online-Ticketshop unter
www.aev-panther.de/tickets/ticketshop.html

PLAYOFFS
2019
powered
by