Foto: Sport in Augsburg

Panther erwarten Iserlohn Roosters

29.09.17 - 11:44 Uhr

Fünf Heimspiele in Folge konnten die Augsburger Panther gegen den heutigen Gegner, die Iserlohn Roosters, zuletzt in Folge gewinnen. Gute Voraussetzungen also, in dieser bislang so erfolgreichen Saison den nächsten Dreier einzufahren. Doch auch wenn die Roosters derzeit mit lediglich vier Punkten am Ende der Tabelle stehen, wird das sicherlich keine leichte Aufgabe.

DIE FORMKURVE

Noch läuft es also nicht rund bei den Sauerländern. Der bislang einzige Sieg gelang ihnen am 4. Spieltag mit einem 2:1 gegen die Fischtown Pinguins. Am 1. Spieltag konnte gegen die Schwenninger Wild Wings immerhin ein Punkt verbucht werden, bevor das Spiel in Overtime verloren ging.

DAS DUELL

34:34 lautet die Bilanz im ewigen Duell zwischen Panthern und Roosters. Im Curt-Frenzel-Stadion sieht es für den AEV allerdings deutlich positiver aus: 24 Mal verließen unsere Jungs das Eis am Ende als Sieger, nur in 10 Partien musste man sich den Gästen aus dem Sauerland geschlagen geben.

DIE TOPSPIELER

Mit ihrem im Sommer runderneuerten Kader sollten die Sauerländer – trotz aller Anlaufschwierigkeiten – durchaus zu den Playoff-Aspiranten und somit zu den direkten Konkurrenten der Panther zählen. Im Tor sind sie mit dem Gespann aus Mathias Lange und Neuzugang Sebastian Dahm, seines Zeichens dänischer Nationaltorhüter mit deutschem Pass, stark aufgestellt. Die in der letzten Saison schwache Offensive wurde mit Top-Torjäger Jack Combs, aber auch den torgefährlichen Nordamerikanern Justin Florek – aktuell mit zwei Toren und zwei Vorlagen Roosters-Topscorer –, Chris Brown und Chad Costello ordentlich verstärkt. Und auch Travis Turnbull hat, trotz einer wenig überzeugenden letzten Saison, schon gezeigt, zu was er in der Lage ist. Vorsicht ist heute also definitiv geboten!

DER TRAINER

Im Gegensatz zum spielenden Personal gab es im Iserlohner Trainerstab keine Veränderungen. Der Finne Jari Pasanen geht bereits in seine vierte volle Saison als Headcoach. Während dieser Zeit stand und steht Jamie Bartman an seiner Seite. Trotz des holprigen Saisonstarts genießt das Duo auch weiterhin das Vertrauen der Verantwortlichen.

AM RANDE DER BANDE

+++ Derek Dinger fehlt den Panthern weiterhin +++ Die Iserlohn Roosters haben aktuell keine Verletzungen zu verzeichnen +++ Nach knapp acht Monaten Verletzungspause feierte Christopher Fischer vor einer Woche sein Comeback bei den Roosters. Im Spiel gegen den EHC Red Bull München gelang ihm dabei gleich ein Treffer +++ Mit Matt White (4 Tore/5 Vorlagen), Trevor Parkes (5/3) und Michael Davies (3/4) zählen momentan gleich drei AEV-Stürmer zu den zehn besten DEL-Scorern +++

Tickets gibt es heute zwischen 13 und 17 Uhr im 1878 SHOP, bei allen bekannten Vorverkaufsstellen, online unter www.panthertickets.de und ab 17:30 Uhr an der Tageskasse am CFS.

PLAYOFFS
2019
powered
by