Foto: ERC Sonthofen

Panther kooperieren mit Ravensburg und Sonthofen

11.05.16 - 11:19 Uhr

Die Augsburger Panther und die Ravensburg Towerstars werden ihre Partnerschaft auch in der Saison 2016-17 fortsetzen. Darüber hinaus wird die Kooperation zwischen dem DEL- und DEL2-Club um eine Zusammenarbeit mit dem Oberligisten ERC Sonthofen Bulls erweitert.

In der Saison 2015-16 kamen die Panther-Spieler Patrick Kurz und Hans Detsch regelmäßig für Ravensburg in der DEL2 zum Einsatz. Auch Neuzugang Simon Sezemsky, der nun fest nach Augsburg wechselt, war mit einer Förderlizenz ausgestattet und nahm am Trainingsbetrieb der Panther teil. Die beiden Clubs kooperieren bereits seit 2013 erfolgreich.

Um perspektivisch noch mehr junge Spieler an die DEL2 und DEL heranzuführen, wurde die Kooperation zwischen Ravensburg und Augsburg mit dem ERC Sonthofen um einen dritten Partner erweitert. Für Sonthofen sollen die Spieler auflaufen, für die der Sprung in die DEL2 noch zu groß ist. Das betrifft aus Augsburger Sicht vor allem Spieler der DNL-Mannschaft des Augsburger EV. Mit Fabian Voit und Jonas Feldmaier stehen bereits zwei beim AEV ausgebildete Talente im Kader des Oberligisten.

Panther-Sportmanager Duanne Moeser: „Mit den Verantwortlichen aus Ravensburg um Rainer Schan pflegen wir seit Jahren ein sehr partnerschaftliches Verhältnis. Perspektivisch war es wichtig, dass für beide Clubs ein dritter Partner in der Oberliga die Kooperation komplettiert. Mit dem ERC Sonthofen um deren Coach Gerd Wittmann und den sportlichen Leiter Heiko Vogler haben wir einen solchen Partner gefunden. Wir sehen die Erweiterung dieser Kooperation auch als wichtigen Baustein zur langfristigen Erhaltung der fünf Sterne unseres AEV-Nachwuchses, Unseren Talenten wird in Sonthofen eine sportliche Perspektive im Seniorenbereich aufgezeigt."

„Die Clubs werden in enger Abstimmung festlegen, welche Förderlizenzspieler für welches Team zum Einsatz kommen. So können wir eine optimale Ausbildung und Heranführung der Nachwuchstalente an das Profieishockey gewährleisten", ergänzt Rainer Schan, Geschäftsführer der Towerstars.

PLAYOFFS
2019
powered
by