Foto: Augsburger Panther

Panther laden zum Derby

23.01.15 - 10:39 Uhr

Nach zwei beeindruckenden Heimsiegen gegen den Tabellenführer aus Mannheim (3:1) und dem Torfestival gegen Iserlohn (7:4) empfangen die Augsburger Panther heute im bayerischen Derby den ERC Ingolstadt. Spielbeginn ist um 19:30 Uhr im Curt-Frenzel-Stadion.

Die Formkurve

Während man über die derzeitige Auswärtsbilanz am besten nicht allzu viele Worte verliert, kann sich die Leistung im heimischen Curt-Frenzel-Stadion durchaus sehen lassen. Der AEV gewann bisher 13 von 21 Partien und vor allem die beiden letzten beiden Heimsiege machen Mut, dass auch heute gegen den ERC Ingolstadt Punkte zu holen sind. Die Ingolstädter stehen aktuell auf dem dritten Tabellenplatz und gewannen vergangenen Sonntag in Wolfsburg.

Das Duell

Dreimal trafen beide Teams in dieser Saison schon aufeinander und zweimal gingen davon die Augsburger Panther als Sieger vom Eis. Blickt man zudem noch auf Duelle der letzten Saison gewann der AEV vier der letzten fünf Derbys. Doch auch wenn die Augsburger beim letzten Heimspiel gegen Ingolstadt als Sieger vom Eis gingen, muss man heute noch eine Schippe drauf legen und eine bessere Leistung abrufen. Der AEV kam nach Rückstand im letzten Drittel zu lediglich fünf Torschüssen und den Ausgleichstreffer von Louie Caporusso 16 Sekunden vor Ende der regulären Spielzeit darf man durchaus in die Kategorie „Glück" stecken.

Die Topspieler

Der ERC Ingolstadt besitzt relativ ausgeglichene Reihen. Auch die Stürmer in der 4. Reihe sind immer für ein Tor gut. Die Aushängeschilder im Sturm sind Brandon Buck und Ryan MacMurchy. Buck, der seinen Vertrag bereits um zwei Jahre verlängert hat, punktete bisher 45mal in 39 Partien. MacMurchy verpasste zwar einige Spiele verletzungsbedingt, doch 40 Punkte in 33 Spielen bedeuten ebenfalls über einen Punkt pro Spiel. Top-Werte. Der Kanadier Buck gilt zudem mit nur sechs Strafminuten als äußerst fairer Sportmann.

Der Trainer

Cheftrainer des ERC Ingolstadt ist seit Beginn des Jahres Larry Huras. Der 59-jährige Kanadier war 17 Spielzeiten Trainer in der Schweizer NLA und gewann dabei mit den ZSC Lions, dem HC Lugano und dem SC Bern gleich dreimal den Titel. Als Spieler absolvierte Larry Huras zwei Spiele für die New York Rangers, allerdings verbrachte der ehemalige Verteidiger den Großteil seiner Karriere in Frankreich. Huras vor der Partie gegen Augsburg: „Augsburg wird im Derby hungrig sein. Es gilt: Der hungrigere Hund schnappt sich den Knochen."

Am Rande der Bande

+++ Daniel Weiß wurde für sechs Spiele gesperrt +++ James Bettauer muss wohl krankheitsbedingt aussetzen +++ Mike Connolly, Ryan Bayda und Louie Caporusso fehlen verletzungsbedingt +++ Benedikt Kohl verlängerte kürzlich seinen Vertrag beim ERC bis 2019 +++ John Laliberte (Sperre) fehlt bei den Schanzern +++ Jeffrey Szwez und Petr Taticek stehen vor ihren Comebacks und kommen höchstwahrscheinlich zum Einsatz +++Ryan MacMurchy (+24) liegt in der Plus-Minus-Wertung auf Rang 2 in der DEL +++ Der ERC ließ schon sechs Gegentore in eigener Überzahl zu +++Mit nur 3739 Zuschauern im Schnitt sind nur Heimspiele der Grizzly Adams Wolfsburg schlechter besucht als die der Ingolstädter +++

Hauptschiedsrichter: Marcus Brill, Lars Brüggemann

Linienrichter: Dominic Erdle, Gabriel Gaube

Tickets für das Spiel gegen Ingolstadt gibt's bei uns im Online-Ticketshop unter
www.aev-panther.de/tickets/ticketshop.html oder für Kurzentschlossene an der Tageskasse am CFS

PLAYOFFS
2019
powered
by