Foto: Augsburger Panther

Panther treffen auf Freezers

23.12.14 - 10:10 Uhr

Einen Tag vor Heiligabend treffen die Augsburger Panther bereits zum vierten Mal in dieser Saison auf die Hamburg Freezers. Die Freezers belegen derzeit den 4. Tabellenplatz, was vor allem ihrer Heimstärke (11 Siege in der Volksbank Arena) geschuldet ist. Schon in der vergangenen waren die Hamburger das heimstärkste Team der Liga, dafür bleiben in der Fremde ab und an Punkte auf der Strecke. Spielbeginn im Curt-Frenzel-Stadion ist um 19:30 Uhr.

Die Formkurve

Nach sehenswerten Heimsiegen gegen Straubing und Köln, in denen die Panther vor allem gegen die Haie die bisher wohl stärkste Saisonleistung abrufen konnten, musste man sich am vergangenen Sonntag den Eisbären Berlin geschlagen geben. Die Berliner zeigten sich von ihrer besten Seite und ließen den Panthern keinerlei Räume. Die Freezers könnten dagegen mit einem Sieg heute ein ruhiges Weihnachtsfest feiern. In den letzten beiden Spielen setzten sich die Hanseaten vor heimischem Publikum gegen München und Schwenningen durch und mussten dabei lediglich jeweils nur einen Gegentreffer hinnehmen.

Das Duell

Dreimal trafen beide Teams in dieser Saison schon aufeinander. Dreimal siegte der Gastgeber. Ein gutes Omen für heute? So einfach lässt sich das leider nicht sagen, denn im ersten Aufeinandertreffen der beiden Teams wurden die Freezers noch von Benoit Laporte trainiert. Augsburg siegte am Ende verdient mit 6:4. Anders verliefen dagegen die beiden Auswärtsspiele der Panther in Hamburg. Der neue Cheftrainer Serge Aubin schien seine Mannschaft bestens auf den AEV abgestimmt zu haben. Die Freezers gewannen ihre Heimspiele mit 5:0, respektive 4:0.

Die Topspieler

Der unumstrittene Superstar der Freezers trägt die Nummer 11 und heißt Kevin Clark. Der 27-jährige Kanadier ist nicht nur Topscorer der Freezers, mit sage und schreibe 13 Punkten Vorsprung auf Jerome Flaake, sondern aktuell sogar der Topscorer der Liga. Eine +/-Bilanz von +19 spricht zudem eine deutliche Sprache und zeigt, dass Clark nicht nur in Überzahl brandgefährlich ist. Lediglich die Mannheimer Sinan Akdag und Steven Wagner können einen noch besseren Wert aufweisen (+20). Sollten die Panther allerdings ihren Fokus zu sehr auf Clark richten (kein Punkt beim 4:0 Heimsieg der Freezers gegen den AEV Ende Oktober), springen in Hamburg andere in die Bresche. Thomas Oppenheimer beispielsweise, dem beim 4:0 ein Hattrick gelang und den vierten Treffer auch noch vorbereitete.

Der Trainer

Serge Aubin hat am 25. September das Amt des Cheftrainers von Benoit Laporte übernommen und die Mannschaft seither vom Tabellenende auf Platz 4 geführt. Zur Verteidigung Laportes muss man sagen, dass die Freezers zu Saisonbeginn unzählige Verletzte zu beklagen hatten, was aber die Leistung Aubins nicht schmälern soll. Serge Aubin selbst besitzt als Trainer noch nicht die A-Lizenz und kann diese auch erst im Sommer 2016 machen, da die höchste Trainerprüfung des DEB nur alle zwei Jahre abgelegt werden kann.

Am Rande der Bande

+++ Ob Colton Jobke heute sein Debüt im Trikot der Panther gibt ist noch nicht enschieden +++ Die Einsätze von Andy Reiss und Chris Mason sind fraglich +++ Ryan Bayda und Mike Connolly stehen den Panthern höchstwahrscheinlich nicht zur Verfügung +++ Ivan Ciernik hat in den letzten drei Partien jeweils einen Treffer erzielt +++ Im Tor der Freezers wird Sébastien Caron stehen +++ Garrett Festerling nahm gestern nicht am Training teil, soll aber heute trotzdem zum Einsatz kommen +++

Hauptschiedsrichter: Eric Daniels, Daniel Piechaczek
Linienrichter: Markku Büse, Stefan Velkoski

Flagge zeigen

Das heutige Heimspiel wird ein ganz Besonderes: Gemeinsam mit der Augsburger Allgemeinen, die diese Aktion unterstützt, werden im Curt-Frenzel-Stadion Fahnen gegen eine Spende von nur zwei Euro verteilt. Gemäß des Mottos „Flagge zeigen für die Kartei der Not" geht der komplette Erlös der Aktion auch an die Kartei der Not.

Tickets für das Spiel gegen Hamburg gibt's bei uns im Online-Ticketshop unter
www.aev-panther.de/tickets/ticketshop.html

PLAYOFFS
2019
powered
by