Foto: Sport in Augsburg

Panther verlieren Testspiel-Auftakt gegen Klagenfurt

16.08.13 - 17:21 Uhr

Die Augsburger Panther haben das erste Testspiel zur Saison 2013/2014 verloren. Im Rahmen des Gäubodenpokals in Straubing unterlag der AEV dem Klagenfurter AC mit 0:1.

Sieben Neue beim AEV

Die Panther mussten dabei zwar auf Michael Bakos und Stephen Werner verzichten, aber dafür feierten mit  Ryan Bayda, Ivan Ciernik, Brett Breitkreuz, Sebastian Uvira, Conor Morrison, Mike Connolly und Andy Reiss gleich sieben Akteure ihr Debüt im Pantherdress.

Im Gegensatz dazu hatte der österreichische Meister mit Verteidiger Thomas Pöck und Torhüter Fabian Weinhandl lediglich zwei Neuzugänge zu verzeichnen und diese Eingespieltheit machte sich vor allem im ersten Durchgang bemerkbar.

 

Der KAC kombinierte mehrfach gekonnt, aber kam oftmals an der vielbeinigen Augsburger Hintermannschaft oder Torhüter Patrick Ehelechner nicht vorbei. Die besten Chancen vergaben Pöck (2.), Reichel (11.) und Harand (12.). 

 

Cierniks Treffer zählt nicht

 

Im Mittelabschnitt wurden dann die Schwaben von Minute zu Minute stärker, aber der frühe Zeitpunkt der Vorbereitung war dem Spiel der Panther vor allem in der Offensive oftmals anzumerken.

Trevelyan (22., 27), Reiss (30.) und Roloff (34.) verpassten es, den AEV in Führung zu bringen. Zudem wurde ein Treffer von Ciernik (25.) wegen einer Kickbewegung mit dem Schlittschuh nicht gegeben, so dass es torlos in den Schlussabschnitt ging.

Geier mit dem Tor des Tages

Dort gestaltete sich die Begegnung ausgeglichen, als Manuel Geier den Puck einfach Richtung Tor brachte, Stefan Geier abfälschte und Ehelechner, der schon auf dem Weg in die andere Ecke war, keine Chance ließ (50.).

Die Augsburger erhöhten zwar in der Schlussphase nochmals das Tempo, aber die beste Chance ließ MacArthur ungenutzt, als er wenige Sekunden vor dem Ende das leere Tor verfehlte (60.).

Spiel um Platz drei am Sonntag

Die Panther spielen somit am Sonntag um Platz drei gegen den Verlierer der Partie Straubing Tigers - Iserlohn Roosters.

PLAYOFFS
2019
powered
by