Panther verlieren in Nürnberg

21.09.14 - 19:03 Uhr

Die Augsburger Panther mussten am vierten Spieltag die erste Saisonniederlage einstecken. Bei den Thomas Sabo Ice Tigers lag der AEV nach 155 Sekunden bereits mit 0:2 zurück und unterlag am Ende mit 1:5. Den Treffer für die Panther zum zwischenzeitlichen 1:2 erzielte Neuzugang James Bettauer (25.). Für die Franken trafen Fredrik Eriksson (1.), Steven Reinprecht (3.), Marius Möchel (26.) und Alexander Oblinger (50., 53.).

Früher Doppelschlag der Ice Tigers

Die Partie begann für die Augsburger denkbar schlecht: Nach 33 Sekunden musste Brady Lamb wegen Stockchecks in die Kühlbox und die Gastgeber nutzten die erste Powerplaysituation sofort aus: Nach schneller Kombination zog Eriksson ab und überwand Chris Mason im Tor der Panther bereits nach 45 Sekunden zum ersten Mal (1.).

Doch es kam noch schlimmer für den AEV, denn Reinprecht erhöhte kurz danach sogar auf 2:0 (3.). Die Ice Tigers sprühten nun vor Selbstvertrauen und hätten weiter erhöhen können, aber Evan Kaufmann traf nur den Pfosten (5.) und auch Patrick Buzas (9.) und Oblinger (10.) trafen nur das Gestänge des Augsburger Tores.

Die Panther konnten sich also glücklich schätzen nur mit einem Zwei-Tore-Rückstand in die erste Pause zu gehen, kamen jedoch bissig aus der Kabine zurück. Nach mehreren Möglichkeiten zum Anschlusstreffer brachte Bettauer den AEV mit einer Bogenlampe, die hinter Jochen Reimer einschlug, zurück ins Spiel (25.).

Bettauer verkürzt - Nürnberg antwortet

Doch die Ice Tigers hatten eine Antwort parat und stellten nicht einmal 90 Sekunden später durch Möchel den alten Abstand wieder her (26.). Beide Mannschaften hatten in der Folgezeit Chancen auf weitere Treffer, aber die Torhüter konnten ihre Kästen sauber halten.

Im Schlussdrittel versuchten die Panther noch einmal alles, die Partie zu drehen, aber die Nürnberger standen gut und ließen nur wenig zu. Und als Oblinger zehn Minuten vor dem Ende per Abstauber den vierten Treffer für die Hausherren erzielte, war das Spiel entschieden, zumal Oblinger wenig später mit dem 5:1 den Endstand besorgte (53.).

Für die Panther geht es am kommenden Freitag mit einem Auswärtsspiel in Schwenningen weiter, ehe am Sonntag die Hamburg Freezers am Sonntag ihre Visitenkarte im Curt-Frenzel-Stadion abgeben.