Panther verlieren und bangen um Tölzer

30.08.13 - 23:45 Uhr

Die Augsburger Panther verlieren auch das zweite Testspiel gegen die Straubing Tigers. Nach dem 3:5 im Spiel um Platz drei beim Gäubodencup, zog der AEV dieses Mal mit 2:5 den Kürzeren. Viel schlimmer als die Niederlage wiegt allerdings der verletzungsbedingte Ausfall von Verteidiger Steffen Tölzer, der nach einem Bandencheck von Thomas Brandl ins Krankenhaus musste (58.).

Germyn bringt Straubing in Führung

Zu Spielbeginn konnte Tölzer noch mitwirken, konnte aber die Führung der Gastgeber nicht verhindern - gegen Down konnte Markus Keller noch parieren, beim Nachschuss von Germyn war der Torhüter dann machtlos (6.).

Ansonsten konnte Keller, der für Patrick Ehelchner randurfte, im ersten Abschnitt aber seinen Kasten sauber halten, obwohl Straubing mehrere gute Chancen verzeichnen konnte und rund drei Minuten mit zwei Mann mehr agieren durften.

Ciernik an den Pfosten - Endraß trifft in Unterzahl

Für das erste Highlight im zweiten Drittel war dann der AEV verantwortlich, als Ivan Ciernik nur den Pfosten traf (22.). Besser machte es auf der Gegenseite Michael Endraß in Unterzahl besser, als er im Fallen auf 2:0 stellte (25.).

Und Straubing legte noch einen weiteren Treffer nach, als Laurent Meunier in Überzahl für den dritten Treffer der Tigers sorgte (33.).

Uvira verkürzt - Röthke antwortet

Die Panther und die mitgereisten Fans mussten bis zur 46. Minute warteb, ehe auch sie erstmals jubeln konnten: Daryl Boyle und Michael Connolly spielten Sebastian Uvira frei, der zum 1:3 verkürzen konnte.

Die Tigers antworteten jedoch sofort, als Rene Röthke etwas mehr als drei Minuten später den alten Abstand wieder herstellen konnte (49.).

Reiss trifft in Überzahl

Andy Reiss konnte in Überzahl zwar noch einmal verkürzen (57.), doch kurz danach war all dies nur noch Nebensache, als Tölzer verletzt am Boden lag.

Die fällige Spieldauerdisziplinarstrafe gegen Brandl und der Treffer ins leere Tor von Karl Stewart zum Endstand (59.) war nur noch für die Statistik.