Foto: Sport in Augsburg

Panther wollen Eisbären ärgern

29.10.17 - 14:33 Uhr

Am 18. Spieltag der nicht mehr ganz so jungen Saison treffen die Augsburger Panther am heutigen Sonntag auf die Eisbären Berlin. Die Hauptstädter haben derzeit einen kleinen Lauf und konnten die letzten drei Spiele (u. a. gegen Köln und München) für sich entscheiden. Spielbeginn ist um 19:00 Uhr.

DIE FORMKURVE

Wie schon angesprochen läuft es bei den Eisbären Berlin derzeit richtig rund. Die Mannschaft von Trainer Uwe Krupp befindet sich nach 17 gespielten Partien auf dem 2. Tabellenplatz - mit lediglich einem Zähler Rückstand auf den Spitzenreiter München. Mit 5:4 nach Penaltyschießen bezwangen die Berliner übrigens auch jene Münchner im direkten Duell vor exakt einer Woche.

DAS DUELL

Im ersten Aufeinandertreffen der beiden Teams boten die Panther einer ihrer bisher besten Saisonleistungen vor über 11.000 Zuschauern in der Mercedes-Benz Arena in Berlin. Lange führte das Team von Trainer Mike Stewart nach einem sehenswerten Treffer von Trevor Parkes mit 0:1, ehe Jamie McQueen mit einem Penalty kurz vor Schluss die Partie ausglich. Im Penaltyschießen behielt dann der Gastgeber die Oberhand, so dass die Panther am Ende einen Punkt aus der Hauptstadt mit nach Augsburg nahmen. In der vergangenen Spielzeit gingen die Panther allerdings dreimal als Sieger vom Eis.

DIE TOPSPIELER

Ein Sprichwort lautet, dass Torhüter – ähnlich wie guter Wein – mit der Zeit immer besser werden. Unterstrichen wird diese Aussage durch den Berliner Schlussmann Petri Vehanen, der diesen Monat seinen 40. Geburtstag feiern durfte. Der Finne konnte in der aktuellen Spielzeit schon mit einigen Highlight-Saves auf sich aufmerksam machen und gilt als sicherer Rückhalt seines Teams. Der 17 Jahre jüngere Backup Marvin Cüpper steht Vehanen allerdings, wenn er eingesetzt wird, in nichts nach, was sein Gegentorschnitt von nur 1,76 in fünf Einsätzen untermauert. Im Sturm ist vor allem auf den Spieler mit der Nummer 61 Sean Backman Acht zu geben. Der 31-jährige US-Amerikaner – Neuzugang aus der AHL – zählt mit den zehn Treffern, neben Marcel Müller aus Krefeld und Brooks Macek aus München, zu den Top-Torjägern der Liga.

DER TRAINER

Hinter der Bande der Eisbären steht der ehemalige Trainer der deutschen Nationalmannschaft, Uwe Krupp. Der 52-jährige, der in seiner aktiven Karriere über 800 NHL-Spiele bestritt und 1996 als erster Deutscher den begehrten Stanley Cup gewann, hat auch als Clubtrainer bereits erste Erfolge vorzuweisen: In den Spielzeiten 2012-13 und 2013-14 wurde er mit den Kölner Haien Vizemeister der DEL. In seinem ersten Trainerjahr wurde er für seine erfolgreiche Arbeit mit dem Titel „Trainer des Jahres" geehrt. An Krupps Seite stehen Clément Jodoin und Steffen Ziesche.

AM RANDE DER BANDE

+++ Alexander Thiel wird vorerst in der DEL2 für den ESV Kaufbeuren auflaufen +++ Nick Petersen kehrte nach kurzer Verletzungspause am Freitag wieder in den Kader der Berliner zurück und erzielte gegen Straubing gleich den Siegtreffer +++ Der Einsatz von Louis-Marc Aubry und André Rankel gilt als unwahrscheinlich +++ Constantin Braun fällt wegen Depressionen auf unbestimmte Zeit aus +++ Kein Team konnte auswärts bisher mehr Punkte sammeln als das Team von Trainer Uwe Krupp +++ Lediglich sechs ihrer 54 Treffer erzielten die Berliner bislang in Überzahl +++

Tickets gibt es rund um die Uhr online unter www.panthertickets.de oder ab 17:00 Uhr an den Tageskassen am CFS.

PLAYOFFS
2019
powered
by