Foto: Augsburger Panther

Panther wollen Traumstart

19.09.14 - 09:42 Uhr

Wie geht es nach dem sensationellen Saisonauftakt am vergangenen Wochenende weiter? Nach den grandiosen Siegen gegen den Rekordmeister Eisbären Berlin (4:1) und den amtierenden Meister ERC Ingolstadt (4:2), treffen unsere Jungs heute Abend im zweiten Heimspiel auf die Düsseldorfer EG. Die DEG hielt in den vergangenen beiden Spielzeiten die rote Laterne fest in den Händen.

Doch dank eines stark erhöhten Etats sollen die Zeiten im Tabellenkeller der Geschichte angehören. In dieser Saison treten die Rheinländer mit einem stark verbesserten Kader an. Namhafte Zugänge wie Tim Conboy, Jakub Ficenec, Travis Turnbull oder Rob Collins sollen aus dem Team einen ernstzunehmenden Kandidaten auf den Einzug in die Playoffs machen.

Die Formkurve
Vier Siege in neun Vorbereitungsspielen sind für ein neu formiertes Team zwar keine schlechte Bilanz, allerdings bleibt festzuhalten, dass die Düsseldorfer nur gegen unterklassige Gegner gewinnen konnten. Im ersten Saisonspiel setzte es dann gleich eine deftige Klatsche. Mit 7:0 musste man sich den Grizzly Adams Wolfsburg geschlagen geben. Im zweiten Spiel sah die Sache dann schon besser aus. Auch wenn Gegner Hamburg Freezers nur drei gelernte Verteidiger aufbieten konnte, war die Leistung der Rot-Gelben deutlich besser als beim schwachen Auftritt in Wolfsburg. Mit den drei gegen Hamburg erzielten Punkten liegt die DEG derzeit auf dem 9. Tabellenplatz.

Das Duell
Betrachtet man die DEL-Historie, so hatten die Panther in der Vergangenheit gegen den einstigen deutschen Vorzeigeclub nicht allzu viel zu bestellen. Anders sah es allerdings in den beiden letzten Spielzeiten aus: Fünf von acht Begegnungen konnte der AEV für sich entscheiden und dabei 29 Tore erzielen. In der letzten Saison glänzten vor allem Mike Connolly und Ivan Ciernik in den direkten Duellen. Connolly bereitete fünf Tore vor, Ciernik netzte drei Mal ein und steuerte zudem einen Assist bei. Bei Düsseldorf trat von den aktuellen Spielern Ken Andre Olimb, der Bruder von Ex-Panther Mathis, mit einem Tor und zwei Vorlagen in Erscheinung.

Die Topspieler
Neuzugang Michael Davies konnte von Anfang an überzeugen und führt mit drei Assists nach zwei Spielen die Scorer-Statistik der Rheinländer an. Ihm folgen sein Kumpel Turnbull (1 Tor, 1 Assist), Andreas Martinsen (2 Tore) und Olimb (2 Assists). Der Norweger zählte auch in der vergangenen Saison zu den produktivsten DEG-Spielern. In 39 Spielen gelangen ihm neun Tore und 26 Assists. Gefahr geht wie immer von Kapitän Daniel Kreutzer aus, der in der Vorbereitung mit fünf Toren gute Frühform bewies. Davies und Turnbull trafen in den Freundschaftsspielen ebenfalls fünf Mal ins Schwarze.

Der Trainer
Christof Kreutzer ist neuer Headcoach der DEG. Der Ur-Düsseldorfer und Bruder von Stürmer Daniel stand zunächst selbst für die DEG auf dem Eis und spielte als Profi in der 2. Liga und in der DEL. Nach seinem Karriereende führte er dann die beliebte Stadiongaststätte an der Brehmstraße und trainierte einige Jahre lang sowohl die Düsseldorfer Regionalligamannschaft als auch das DNL-Team. In der letzten Saison war er Co-Trainer unter Christian Brittig. In der Saison 2014/15 ist Kreutzer nun selbst der Chef hinter der Bande.

Am Rande der Bande
+++ Panther-Coach Larry Mitchell kann heute Abend personell wohl aus dem Vollen schöpfen +++ DEG-Neuzugang Drew Schiestel trägt die Rückennummer 21 +++ Die Rheinländer präsentierte in den letzten Tagen gleich drei neue Sponsoren: Interhyp, Breuninger und Fujifilm +++ Im Spiel gegen Hamburg gelangen den Düsseldorfern drei Treffer im Powerplay, einer davon war allerdings ein Empty-Net-Goal +++ Unser Gegner muss wohl weiterhin auf den neu verpflichteten Kurt Davis (Daumenbruch) sowie auf Dominik Daxlberger verzichten. Der Einsatz von Verteidiger Stephan Daschner ist fraglich.

Hauptschiedsrichter: Carsten Lenhart, Christian Oswald
Linienrichter: Pascal Kretschmer, Christian Höck

+++ Tickets für das heutigen Spiel gibt es zweischen 13.00 und 17.00 Uhr im 1878 SHOP im CFS sowie rund um die Uhr in unserem Online-Ticketshop; die Tageskassen am CFS öffnen um 17.30 Uhr +++

PLAYOFFS
2019
powered
by