Foto: Sport in Augsburg

Playoff-Vorgeschmack gegen Köln im ausverkauften CFS

22.02.19 - 09:11 Uhr

Am vergangenen Wochenende sah es in beiden Heimspielen lange so aus, als würden die Augsburger Panther wichtige Punkte im Kampf um die begehrten Viertelfinalplätze der Playoffs liegen lassen. Doch die Panther retteten sich in beiden Spielen in die Verlängerung und sicherten sich mit jeweils 3:2 gegen die Iserlohn Roosters und Straubing Tigers den wichtigen und letztlich auch verdienten Extrapunkt im Kampf um Platz sechs. Ein möglicher Gegner im Playoff-Viertelfinale sind die Kölner Haie, der heutige Gast im Curt-Frenzel-Stadion.

Die Formkurve

Die Kölner Haie hatten vor dem vergangenen Wochenende vier aufeinanderfolgende Auswärtsspiele, wovon sie drei gewinnen konnten, darunter in Iserlohn, Wolfsburg und Krefeld. Am vergangenen Wochenende kassierten sie jedoch nach vier Siegen in Folge zwei bittere Niederlagen im Kampf um die Viertelfinalplätze. In Straubing unterlag man den Tigers in einer torreichen Partie mit 4:7. Am Sonntag gab es eine deutliche 6:1 Niederlage vor heimischem Publikum gegen den EHC Red Bull München. In das Spiel am Mittwoch gegen die Thomas Sabo gingen die Kölner mit einem Torverhältnis von 5:13 des Wochenendes. Am Ende behielten sie mit einem 6:3 Sieg die Oberhand.

Das Duell

Die Panther konnten die ersten beiden Saisonspiele gegen den KEC für sich entscheiden. Am ersten Spieltag führten die Augsburger bereits mit 3:0 nach dem ersten Drittel. Am Ende hieß es 5:4 nach Verlängerung für die Panther. Im zweiten Duell schickten die Augsburger die Gäste mit einer 4:1 Niederlage zurück in die Domstadt. Die Rache folgte im nächsten Duell in Köln: 6:1 hieß es am Ende für die Haie. Das heutige Spiel ist das vierte und letzte der beiden Mannschaften in dieser regulären Spielzeit. Die Augsburger Panther stehen nach der Niederlage in Wolfsburg wieder auf Rang sechs. Die Kölner sind vierter. Die aktuelle Tabellensituation zeigt, dass sich beide Teams im Viertelfinale wieder treffen könnten. Der Abstand beträgt lediglich drei Punkte.

Die Topspieler

Die Augsburger stellen in dieser Partie die Topscorer. Mit Matt White (19 Tore, 26 Vorlagen, 45 Punkte) und Drew LeBlanc (11 Tore, 31 Vorlagen, 42 Punkte) stehen gleich zwei Augsburger vor dem besten Kölner. Dieser ist Jason Akeson mit 13 Toren und 26 Vorlagen uns insgesamt 39 Scorerpunkten. Kölns Morgan Ellis steht als punktbester Verteidiger mit aktuell 32 Punkten (zehnn Tore, 22 Vorlagen). Haie-Schlussmann Gustav Wesslau hat mit 1260 die zweitmeisten Schüsse aufs Tor bekommen. Aktuell steht er bei einem Gegentorschnitt von 2,54 und 91,3 % Fangquote.

Der Trainer

Nach einer aus Kölner Sicht nicht zufriedenstellenden bisherigen Saison trennten sich die Haie von ihrem Trainer Peter Draisaitl. Ende Januar übernahm Dan Lacroix das Zepter in Köln. Seitdem steht der neue Coach bei einer Bilanz von fünf Siegen und zwei Niederlagen. Lacroix kommt aus der besten Liga der Welt in die Domstadt. Zuvor war der gebürtige Kanadier als Assistant Coach in der NHL tätig. Dort war er Teil des Trainerteams der Montreal Canadiens, New York Rangers, Tampa Bay Lightning und der New York Islanders. Zudem ist er zeitgleich Trainer der litauischen Nationalmannschaft. Als Spieler kann Lacroix auf 188 Spiele und 18 Scorerpunkte (elf Tore, sieben Vorlagen) in der NHL zurückblicken.

Im Rampenlicht

Thomas Jahn, Inhaber von Jahn & Partner Versicherungs- und Finanzdienstleistungen in Mering wartet nun im Februar mit einem erneuten Engagement beim Brustsponsoring „Im Rampenlicht" auf. Wie in der vergangenen Saison wird die Jahn & Partner Raute auf der Trikotbrust vertreten sein, allerdings diesmal bei vier Heimspielen der Augsburger Panther und zwar bei insgesamt vier Heimspielen.Diese vier Spiele stehen unter dem Motto „Eishockey ist für alle", was durch das individuelle Design und die Regenbogenfarben zum Ausdruck gebracht werden soll. Die Sondertrikots sind auch im 1878 SHOP im Curt-Frenzel-Stadion sowie online erhältlich. 10 € je verkauftem Trikot werden der Augsburger Tafel gespendet.

Ebenso winkt beim Fanroulette ein von Jahn & Partner gesponserter Reisegutschein im Wert von 500,- Euro als Sonderpreis. Der Gewinner wird ausgelost unter allen, die während der vier Spiele am Roulette teilgenommen haben. Mitmachen kann jeder gegen eine freiwillige Spende, die ebenfalls der Augsburger Tafel zugutekommt.

Am Rande der Bande

+++ Ehemaliger Hai im Kader der Panther: Daniel Schmölz +++ Ehemalige Panther im Kader der Haie: Ben Hanowski, Sebastian Uvira +++ Das Restprogramm des KEC sieht vier Auswärtsspiele vor +++ Jamie Arniel gab am Mittwochabend sein Debüt im Trikot des AEV +++

PLAYOFFS
2019
powered
by