Shutout! Keller hält Panthersieg fest!

06.10.13 - 17:11 Uhr

Die Augsburger Panther haben dank eines herausragenden Markus Keller und einer effizieten Chancenverwertung den zweiten Auswärtssieg der laufenden Saison gefeiert. Bei den Hamburg Freezers siegte der AEV mit 4:0. Die Treffer für das Team von Trainer Larry Mitchell erzielten T.J. Trevelyan (22.), Ryan Bayda (35., 46.) und Brett Breitkreuz (59.).

Keller sofort im Blickpunkt

Nach einem Auswärtsdreier für die Fuggerstädter sah es zu Spielbeginn jedoch überhaupt nicht aus. Vor 6218 Zuschauer übernahmen die Freezers sofort das Kommando und erspielten sich gute Möglichkeiten.

Bereits nach wenigen Sekunden hätten Julian Jakobsen und Adam Mitchell zur Führung einnetzen können, aber Keller war auf dem Posten. Auch in der Folgezeit spielte im Grunde nur eine Mannschaft. Bedingt durch vier Strafzeiten gegen den AEV im ersten Durchgang fuhren die Hamburger Angriff auf Angriff auf das Gästetor.

Festerling an den Pfosten

Garrett Festerling traf dabei den Pfosten (5.) und bei Versuchen von Mitchell (9.), Matt Pettinger (17.) oder Thomas Oppenheimer (18.) blieb Keller stets Sieger.

Die Panther konnten lediglich bei einer Doppelchance von Peter MacArthur und Stephen Werner (je 8.) Gefahr ausstrahlen, waren aber aufgrund von 4:14 Torschüssen im ersten Drittel sicherlich mit dem torlosen Remis zufrieden.

Trevelyan trifft im Powerplay

Das zweite Drittel hätte dann aus Augsburger Sicht nicht besser beginnen können: Im ersten Überzahlspiel der Begegnung spielten Rob Brown und MacArthur Trevelyan frei, der sich die Chance nicht nehmen ließ und zur Gästeführung einschoss (22.).

Die Hamburger brauchten ein paar Minuten, um sich von diesem Schock zu erholen, kamen dann jedoch durch Jerome Flaake (26.) zu einer guten Chance, die Keller jedoch abermals vereitelte.

Allerdings waren nun auch die Panther im Spiel und hatten bei einem Gegenstoß durch Ivan Ciernik die große Chance auf das 0:2, aber der Torjäger setzte den Hartgummi knapp neben den Kasten von Niklas Treutle (29.).

Bayda erhöht

Bei der nächsten Chance machte es dann Bayda besser, als er geschickt verzögerte und letztlich mit einem trockenen Flachschuss für den zweiten Panthertreffer sorgte (35.).

Beinahe im Gegenzug jubelten dann auch die Gastgeber, aber das Schiedsrichtergespann verweigerte dem Treffer nach Videostudium wegen hohen Stocks die Anerkennung (37.), so dass es mit dem 0:2 in die Kabine ging.

Bayda legt nach - Breitkreuz ins leere Tor

Und auch im Schlussdrittel waren die Augsburger abgeklärter vor dem Tor: Während bei Hamburg James Bettauer einmal mehr an Keller scheiterte (45.) und Philippe Dupuis neben das Tor schoss (46.), machte erneut Bayda nach schönem Zuspiel von Mike Connolly alles klar (46.).

Zwar hatten die Freezers in der Schlussphase durch Festerling, Bettauer (je 51.) und Jakobsen (52.) weitere gute Chancen, aber Keller hielt seinen Kasten sauber. Den Endstand besorgte schließlich Breitkreuz mit einem Schuss aus dem eigenen Drittel ins leere Tor (59.).