Foto: Sport in Augsburg

Student Night powered by LSW - Wolfsburg ist zu Gast

27.11.18 - 09:44 Uhr

Zum zweiten Mal in dieser Saison sind die Grizzlys Wolfsburg zu Gast in der Fuggerstadt. Nach drei Siegen in Folge stehen die Panther aktuell auf dem dritten Tabellenplatz und wollen ihre Position mit einem Heimsieg heute Abend weiter festigen.

Die Formkurve

Anders als geplant verlief bisher die aktuelle Spielzeit für die Grizzlys. Nach knapp einem Drittel der Saison befinden sich die Niedersachsen auf dem 13. Tabellenplatz. Eine ungewohnte Position für die Gäste, die seit der Saison 2008-09 immer die Playoffs erreichen konnten. In den letzten beiden Partien holten die Wolfsburger nur einen Punkt. Am vergangenen Wochenende verloren die Grizzlys zu Hause gegen die Schwenninger Wild Wings mit 1:2 nach Penaltyschießen und auswärts bei den Thomas Sabo Ice Tigers mit 1:5.

Das Duell

Die heutige Partie ist das 58. DEL-Spiel zwischen beiden Mannschaften. Bisher konnten die Panther 28 Partien und die Grizzlys 29 Partien für sich entscheiden. Im Curt-Frenzel-Stadion spricht die Bilanz für den AEV. 18 Siege stehen elf Niederlagen gegenüber. In dieser Saison trafen die Panther bisher einmal auf die Grizzlys. Zu Hause gab es am 14. Oktober einen verdienten und ungefährdeten 6:0 Erfolg.

Die Topspieler

Die Toptorjäger der Grizzlys sind Christoph Höhenleitner und Spencer Machacek mit jeweils sechs Treffern. Spieler mit der meisten Eiszeit pro Partie, Topverteidiger und Topscorer der Wolfsburger ist Jeremy Dehner (21:43 Minuten Eiszeit pro Spiel, zwei Tore und 13 Vorlagen).

Der Trainer

Auch wenn noch viele Partien zu absolvieren sind, sahen sich die Verantwortlichen der Grizzlys Mitte Oktober gezwungen, die Reißleine zu ziehen und sich von Trainer Pekka Tirkkonen zu trennen. Der Schweizer Hans Kossmann übernahm daraufhin das Amt von Tirkkonen. Der 56-jährige Kossmann war als Trainer bisher ausschließlich in der Schweiz tätig und konnte mit dem SC Bern 2010 und in diesem Jahr mit den ZSC Lions aus Zürich die Meisterschaft gewinnen.

Im Rampenlicht

Die Lech-Stahlwerke wurden 1970 als Bayerische Elektrostahlwerke GmbH gegründet, um Stahlschrott zu recyceln und daraus hochwertige Stahlprodukte zu erzeugen. LSW gehört zur Division „Stahl & Produktion" der Max Aicher Stiftung und ist damit das Herz der Max Aicher Unternehmensgruppe. Im Rahmen der Student Night powered by LSW präsentiert sich das Unternehmen heute auch auf der Trikotbrust der Panther.

Am Rande der Bande

+++ Bei Wolfsburg fehlen voraussichtlich John Albert, Corey Elkins, Nick Latta, Kristopher Foucault, Alexander Weiß, Felix Brückmann, William Wrenn und Marcel Ohmann +++ Ehemalige Panther im Kader der Grizzlys: Spencer Machacek und Jeff Likens +++ Ehemaliger Grizzly im Kader der Panther: Arvids Rekis +++ Auswärts konnte Wolfsburg bisher erst eine von zwölf Partien für sich entscheiden +++

 

Tickets gibt es online unter www.panthertickets.de und ab 17:30 Uhr an den Tageskassen am Curt-Frenzel-Stadion.

PLAYOFFS
2019
powered
by