Foto: City-Press

Torhüter Markus Keller kehrt nach Augsburg zurück

08.05.13 - 12:20 Uhr

Die Panther komplettieren ihr Torhütergespann für die DEL-Saison 2013/2014. Mit Markus Keller kehrt ein gebürtiger Augsburger nach fünf Jahren Abwesenheit zurück in die Fuggerstadt und unterschreibt einen Einjahresvertrag.

Markus Keller durchlief den Nachwuchs des AEV und schnupperte in der Saison 2007/08 als dritter Torwart bei den Panthern erstmalig DEL-Luft. Beim damaligen Kooperationspartner EC Peiting machte er in jungen Jahren mit guten Auftritten auf sich aufmerksam. Es folgte der Wechsel zu den Eisbären Berlin, wo der 187cm große und 87kg schwere Linksfänger hauptsächlich bei den Eisbären Juniors in der Oberliga eingesetzt wurde. Von 2010 bis 2012 hütete der heute 23 Jahre junge Keller das Tor der Roten Teufel Bad Nauheim in der Oberliga West, wo er 2011 und 2012 jeweils zum besten Torhüter der Liga gewählt wurde. In der abgelaufenen Spielzeit spielte er für den SC Riessersee in der 2. Bundesliga als Stammtorhüter. Bei einem Gegentorschnitt von 2.85 verbuchte Keller drei Shutouts.Trainer Larry Mitchell: „Nach der Abwehr können wir nun auch unser Torhütergespann zu einem frühen Zeitpunkt komplettieren. Wir haben in den letzten Jahren immer einen guten Kontakt zu Markus Keller gehabt und seine Entwicklung genau verfolgt. Zu Nauheimer Zeiten besaß er auch eine Förderlizenz für uns und hat an unserem Torwarttraining teilgenommen. Ich glaube, dass wir mit ihm einen talentierten und motivierten Backup verpflichtet haben. Wir sind davon überzeugt, dass Markus auch in der DEL bestehen wird. Gemeinsam mit unserem Torwarttrainer werden wir weiter intensiv an seiner Entwicklung arbeiten."

Markus Keller: „Ich freue mich sehr, wieder für meinen Heimatclub spielen zu dürfen. In den letzten Jahren konnte ich in der 2. Liga und Oberliga viel Spielpraxis sammeln und traue mir nun die Aufgabe DEL zu. Ich will mich in jedem Training verbessern und mich für Einsätze empfehlen. Mein langfristiges Ziel ist ein Stammplatz in der DEL, doch mir ist bewusst, dass noch viel Arbeit vor mir liegt und es noch viel zu lernen gibt."

Markus Keller erhält bei den Augsburger Panthern die Rückennummer 35.

PLAYOFFS
2019
powered
by