Wieder Derby im Curt-Frenzel-Stadion

16.10.16 - 13:49 Uhr

Nachdem bereits letzte Woche der ERC Ingolstadt zu Gast war, gibt sich heute Larry Mitchell mit seinen Straubing Tigers in Augsburg die Ehre. Die Panther verloren am Freitag in Köln (wie schon letzte Wochenende gegen Ingolstadt) eher unglücklich. Somit sind die Zeichen heute sicherlich auf Wiedergutmachung gestellt.

Die Formkurve

Die Straubinger belegen momentan den so begehrten zehnten Tabellenrang, liegen jedoch nur einen Punkt vor den Panthern. Da anzunehmen ist, dass die beiden Teams bis zum Saisonende tabellenplatztechnisch in direkter Konkurrenz stehen, wären drei Punkte heute umso wichtiger. Straubing startete ausgezeichnet in die Saison, musste sich allerdings zuletzt gegen Mannheim und in Schwenningen geschlagen geben, ehe es am Freitag zu Hause gegen Krefeld ein deutliches 3:7 setzte.

 

Das Duell

Das ewige DEL-Duell der beiden Mannschaften spricht zumindest in Augsburg eine klare Sprache für die Panther. Von bisher 21 Partien konnten die Fuggerstädter 14 für sich entscheiden, während die Tigers sieben Partien gewinnen konnten. In der letzten Saison konnte Larry Mitchell sein Team jedoch immer gut exzellent auf die Panther einstellen, was dazu führte, dass Straubing von zwölf möglichen Punkten insgesamt neun holte.

 

Die Topspieler

Die Stärke der Tigers dürfte wahrscheinlich eher im Sturm als in der Defensive liegen. Während Matt Climie und seine verteidigenden Vorderleute sicher gutes DEL-Niveau aufweisen, ist es doch der Sturm, der für ein eher kleines Team wie Straubing überdurchschnittlich gut besetzt ist. Michael Connolly und Derek Whitmore kennen die Fans in Augsburg ja nur zu Genüge, aber auch Spieler wie Steven Zalewski oder Mike Hedden genügen gehobenen Ansprüchen. Alexander Oblinger verstärkt ganz klar das deutsche Kontingent der Tigers und mit Jeremy Williams scheint man einen wahren Torjäger gefunden zu haben: in neun Spielen traf der Kanadier bereits fünf Mal in den gegnerischen Kasten.

 

Der Trainer

Larry Mitchell in einem Spieltagsbericht der Augsburger Panther vorzustellen, ist in etwa so, wie Eulen nach Athen zu tragen. Mitchell war bereits als Spieler viele Jahre in Deutschland tätig, als er 2005 beim damaligen Oberligisten EV Landsberg seinen ersten Trainervertrag unterschrieb. Mitchell gilt als Förderer von Spielern wie Dennis Endras oder auch Adam Mitchell, der jetzt in Straubing auch wieder unter ihm spielt. 2007 unterschrieb er bei den Panthern und führte diese 2010 bis ins Finale der DEL, dem bisher größten Erfolg der Vereinsgeschichte. Seit Dezember 2014 ist Larry Mitchell nun mittlerweile Trainer der Straubing Tigers.

 

Am Rande der Bande

Bei den Panthern sind alle an Board, Alex Thiel wird als überzähliger Stürmer nicht dabei sein +++ Neben Derek Whitmore und Michael Connolly haben auch Colton Jobke und James Bettauer bereits in Augsburg gespielt +++ Nachdem Sandro Schönberger bereits seit 08/09 für Straubing spielt, sind seine drei Einsätze im Panthertrikot in der Saison 06/07 vielleicht schon wieder bei einigen Pantherfans in Vergessenheit geraten +++ Ob Dylan Yeo, Colton Jobke und Sandro Schönberger eingesetzt werden können, ist fraglich +++

 

Hauptschiedsrichter: Marc Iwert, Willi Schimm

Linienrichter: Lukas Kohlmüller, Pascal Kretschmer

 

Tickets für das Spiel gegen Straubing gibt es im Online-Ticketshop unter www.panthertickets.de oder an der Tageskasse am Curt-Frenzel-Stadion.

PLAYOFFS
2019
powered
by