BLEIB MIT DEN AUGSBURGER PANTHERN IN VERBINDUNG UND ERHALTE ALLE NEWS

Auch T.J. Trevelyan bleibt ein Augsburger Panther

21.02.2013 | 10:34 Uhr

Foto: Sport in Augsburg
Die Augsburger Panther arbeiten weiter am Kader für die kommende Spielzeit. Mit der Unterschrift von T.J. Trevelyan hat der DEL-Club nun bereits seinen dritten Importspieler für die Saison 2013/14 unter Vertrag.



Thomas Jordan Trevelyan wechselte zu Beginn der Saison 2011/12 aus der American Hockey League zu den Panthern. Hier versprach man sich vom Kanadier vor allem viele Tore, konnte Trevelyan in Nordamerika vor allem als Torjäger glänzen. Aber in seiner ersten Europasaison zeigte der Außenstürmer anderen Qualitäten. Insbesondere defensiv war Trevelyan eine verlässliche Stütze, blockte gerade in Unterzahl zahlreiche Schüsse und leistete somit wertvolle Teamarbeit. In der laufenden Saison zeigt Trevelyan dann auch eindrucksvoll, wieso Panthercoach Larry Mitchell ihn über Jahre hinweg nach Augsburg holen wollte. Der Mann mit der Nummer 24 bildet mit Stephen Werner und Peter MacArthur aktuell die torgefähr-lichste Reihe der Augsburger Panther. 14 Treffer und 11 Assists stehen für Trevelyan momentan in der Statistik. Elf seiner 25 Scorerpunkte verbuchte er zudem im Powerplay.

Panther-Coach Larry Mitchell: „T.J. Trevelyan ist für uns ein sehr wichtiger Spieler. Er stellt sich immer in den Dienst der Mannschaft und arbeitet unermüdlich. Es hat sich ausgezahlt, dass wir ihm nach seinem ersten Europajahr weiter vertraut haben. Diese Saison hat er auch offensiv die Durchschlagskraft, die wir uns von ihm erhofft haben. Insofern war es für uns selbstverständlich, den Vertrag mit T.J. um ein weiteres Jahr zu verlängern. Er spielt in meinen Planungen für die kommende Saison eine wichtige Rolle und wird uns auch dieses Jahr noch viel Freude bereiten.“

T.J. Trevelyan: „Ich fühle mich in Augsburg sehr wohl und bin glücklich, dass mir die Augsburger Panther und Coach Larry Mitchell weiter ihr Vertrauen schenken. Wir haben hier eine sehr intakte Mannschaft mit einem grandiosen Publikum im Rücken. Wie uns die Fans auch gegen die Freezers im zweiten Drittel wieder nach vorne gepeitscht haben, war schon toll und eine große Hilfe in einer Phase, in der es bei uns nicht richtig lief. Aber einer Sache können sich die Fans sicher sein: Wir werden alles für den Einzug in die Playoffs geben. Und diese sollen dann nicht wieder nach nur zwei Spielen beendet sein.“

Facebook

Twitter