#PUREEMOTION
12.04.17
15:00 Uhr

Panthern gelingt erhoffter Coup – LeBlanc bleibt in Augsburg

Foto: Sport in Augsburg

Lange haben die Verantwortlichen der Panther an dieser Personalie gearbeitet, kurz vor seiner Heimreise herrscht nun Klarheit: Mittelstürmer Drew LeBlanc hat seinen Vertrag in Augsburg um ein weiteres Jahr verlängert.

Drew LeBlanc wechselte zur Saison 2015-16 von den Rockford IceHogs aus der American Hockey League nach Augsburg und avancierte schnell zu einem der besten Center der Deutschen Eishockey Liga. In 101 DEL-Spielen verbuchte der 27-jährige US-Amerikaner 27 Tore und 58 Assists. Doch nicht nur offensiv begeistert der filigrane Stocktechniker die Pantherfans. Mit seinem unermüdlichen Einsatz und seinen Qualitäten im Über- wie im Unterzahlspiel zählt LeBlanc zu den Schlüsselspielern im Team von Trainer Mike Stewart. So spielte sich der 183 cm große und 88 kg schwere Linksschütze natürlich auch in den Fokus anderer Teams. Umso glücklicher sind die Panther nun, dass sich LeBlanc für ein weiteres Jahr in Augsburg entschieden hat.

„Drew LeBlanc ist ein sehr kompletter Spieler, der ein wichtiger Faktor für unser Team ist. Mit seinen Spielmacherqualitäten setzt er seine Nebenleute immer wieder geschickt in Szene. Dabei sucht Drew aber auch selber den Abschluss und ist so stets torgefährlich. Für unsere Specialteams ist er von großer Bedeutung, er war unser bester Bullyspieler und agiert auch in der eigenen Zone immer zuverlässig und verantwortungsbewusst. Abgesehen davon ist Drew Profi durch und durch, er arbeitet hart an sich und möchte immer besser werden, das ist sein persönlicher Anspruch", so Mike Stewart über Drew LeBlanc.

LeBlanc ergänzt: „Meine Frau Chelsea und ich fühlen uns in Augsburg rundum gut versorgt. Zudem haben wir eine wirklich gute und ehrgeizige Mannschaft, mit der ich auch nächste Saison wieder Erfolg haben möchte. Dieses Jahr endete unsere Saison unglücklich und zu früh, das wollen wir nächstes Jahr ändern. Wir greifen neu an und wollen gemeinsam mit unseren unglaublichen Fans im Rücken wieder für viele begeisternde Abende im Curt-Frenzel-Stadion sorgen."